5 Tipps für Dein perfektes Landschaftsfoto


Immer mehr Menschen zieht es in die Natur, um die wunderschönen Momente des Tages auf einem Foto festzuhalten. Viele stehen früh auf und warten teilweise sogar mehrere Stunden, damit das Foto am Ende perfekt gelingt. Dennoch ist ein perfektes Foto kein Selbstläufer, vielmehr legen bereits Ausrüstung und Herangehensweise fest, ob das Foto ein Highlight werden kann oder nicht.

1. Die richtige Ausrüstung

Das perfekte Foto gelingt nur mit einer sehr guten Ausrüstung. In der Landschaftsfotografie umfasst solch eine Ausrüstung eine Kamera mit einer hohen Schärfentiefe und geschlossenen Blende sowie ein Stativ, mit dem großflächige Fotos mit langen Belichtungszeiten spielerisch gelingen. Dadurch schaffst Du es auch, Bilder zu schießen, die sowohl im Vorder- als auch im Hintergrund scharf sind.

2. Den richtigen Moment abwarten

Besonders wenn Du in landschaftlich wunderschönen Gegenden wie rund um Innsbruck unterwegs bist, solltest Du den richtigen Zeitpunkt für das perfekte Foto abwarten. Sonnenaufgänge oder Abendstimmungen sind in den Bergen einfach traumhaft und unvergleichlich. Es lohnt sich, die erste Seilbahn am Morgen zu nehmen oder sogar noch früher aufzusteigen, um diesen besonderen Moment auf einem Bild festzuhalten. Grasende Kühe bei schon leicht dämmerndem Abendlicht mit einer im Hintergrund liegenden Almhütte oder der morgendliche Nebel in den Tälern, der nur von den schroffen Gipfeln der Berge durchbrochen wird, sind hervorragende Motive. Im Gebirge treten häufig Wetterwechsel auf, weswegen es zu interessanten Naturphänomenen kommen kann, die nur der aufmerksame und schnell reagierende Beobachter mit seiner Kamera einfängt.

Achensee Bärenkopf Tirol
Der Bärenkopf oberhalb des Achensees bei Sonnenaufgang

3. Die richtige Bildaufteilung wählen

Damit dir das perfekte Landschaftsfoto gelingt, solltest Du bereits vor dem Schießen des Fotos eine grobe Vorstellung von deinem Foto haben. Grundsätzlich solltest Du dich an die Drittelregel halten und dein Bild in gleichen Teilen in Himmel, Erde und Horizont aufteilen, allerdings solltest Du deiner kreativen Ader genügend Spielraum lassen, damit dein Foto einzigartig wird. Wichtig ist auch der Fokuspunkt, also das Gebäude, der Baum oder ein anderes Objekt, das im Mittelpunkt des Bildes stehen soll. Dieses Zentrum muss sich keineswegs direkt in der Mitte des Bildes befinden, vielmehr wird es häufig auch an den Rand einer Fotografie platziert. Eine typische Bildaufteilung könnte in den Bergen durch Himmel, Berggipfel und den im Vordergrund liegenden Wanderweg oder die Wiese mit den Alpenkräutern gegeben sein. Eine Wanderhütte bietet sich als Fokuspunkt an.


landschaftsfotografie
Perfekt erwischt: Die Aufgehende Sonne über einer dichten Wolkendecke im Tal

4. Natürliche Linien nutzen

Natürliche Linien sind in der Landschaftsfotografie von zentraler Bedeutung, da sie deinem Bild eine Struktur und klare Aufteilung geben. In den Tiroler Bergen findest Du viele Linien in der Natur, beispielsweise eignen sich die Baumgrenze in den Bergen, Seeufer von Gebirgsseen oder schroffe Felsabgänge ideal, um deinem Bild eine Struktur zu geben.


5. Die richtige Software

Die Nachbearbeitung von Fotos am Computer ist heute obligatorisch. Damit diese dein Bild auch tatsächlich verbessert, muss es sich um eine Software für fortgeschrittene bis professionelle Anwender handeln. Der leicht verständliche Mac Photo Editor movavi kann dir bei der Nachbearbeitung deiner Bilder unterstützend zur Hand gehen.

Gelungene Landschaftsfotografie erfordert etwas Erfahrung. Dies fängt beim Gespür für den besonderen Moment an und hört bei der Feinbearbeitung des Bildes am Computer auf. Als Anfänger solltest Du immer lieber ein paar Bilder mehr machen, damit Du hinterher garantiert ein gewünschtes Resultat in den Händen halten kannst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen