BMX-Räder – Auf was kommt es an


Wenn es um das Thema Fahrräder geht, darf das BMX-Rad nicht fehlen! BMX ist eine Abkürzung und steht für „Bicycle MotoCross“. Das X selbst steht für das englische Wort „cross“, das „Kreuz“ bedeutet und soll auch auf das Verb „to cross“ hinweisen, das so viel bedeutet wie „überqueren“. Doch wann wurden die Räder so beliebt und weshalb erfreuen Sie sich auch jetzt wieder großer Nachfrage?

Das beliebte BMX Rad

BMX Räder waren Ende der 80er Jahre und in den 90er Jahren sehr beliebt. Besonders Jugendliche waren von den kleinen, aber überaus robusten Fahrrädern schwer begeistert. Beweisen konnte man sich einerseits im Gelände und andererseits durch showreife Stunts. Doch auch durch den eigenen Garten wurde immer gern gefahren. Dank zahlreicher amerikanischer Filme, erfreute sich das BMX-Rad auch in Österreich großer Beliebtheit. Eine Zeit lang ging der Hype um die besonderen Räder zwar wieder etwas zurück, doch heute erfreuen sie sich wieder immer größer werdender Beliebtheit!

Der Beginn

Das erste BMX-Rad kam Ende der 60-Jahre auf. Sein Hauptmerkmal ist ein sehr kleiner Rahmen und die robuste Eigenschaft. Auch die gefederten Reifen und der hohe Lenker sind Merkmale eines BMX-Rads. Oftmals werden BMX-Räder auch als „Bonanza-Fahrräder“ bezeichnet. Gefahren wurden die Räder vor allem auf Sandpisten oder auch auf Halfpipes, um kleine Sprünge und andere Stunts vorzuführen. Als das Rad in den 80-er Jahren in Österreich beliebt wurde, war die Hauptzielgruppe zuerst Kinder. Die meisten Modelle waren jedoch damals leider nicht verkehrssicher. Heute sind die beliebten Räder vor allem bei Outdoor-Sportlern beliebt und werden gerne für Cross-Strecken verwendet. Ein Vorteil ist auch, dass die Räder heute weiterentwickelt wurden und für einen optimalen Fahrspaß sowie ein hohes Maß an Sicherheit garantieren können.

bmx-rad

Worauf sollte bei einem BMX-Rad geachtet werden?

BMX-Räder gibt es in allen denkbaren Größen und von unterschiedlichen Herstellern. Bei einigen Herstellern findet man die Räder sogar schon für Volksschüler! Die Größe muss jedoch auch bei kleineren Rädern stimmen, damit man ein sicheres, einzigartiges Fahrgefühl genießen darf.

Viele Eltern tendieren dazu, dem Kind ein Rad zu kaufen, das etwas zu groß ist. Bei den BMX-Rädern ist meist jedoch so, dass diese auf den ersten Blick eher zu klein als zu groß wirken können. Daher sollte auch das Kind, das Rad unbedingt ausprobieren! Doch nicht nur die passende Größe des Rads, sondern auch die richtige Schutzbekleidung ist wichtig. Auch bei einem BMX-Rad gehören der Helm und die richtige Schutzkleidung dazu!


Natürlich sollten Sie bei der Wahl des geeigneten Bikes auch auf die Qualität und die Verarbeitung achten. BMX-Räder sind bekannt für ihre Robustheit und können Ihnen Langlebigkeit garantieren. Werfen Sie jedoch unbedingt einen Blick auf unterschiedliche Modelle, denn je nachdem was Sie mit Ihrem Rad vorhaben, sollten Sie unbedingt zu dem passenden Modell greifen!

Nicht jedes BMX ist gleich!

Auch bei den BMX-Rädern ist nicht jedes Modell gleich. Hier zeigen sich deutliche Unterschiede. So ist das sogenannte „Street BMX“ beispielsweise vor allem für Stunts, Sprünge und Grinds geeignet, während das beliebte „Flatland BMX“ für diese Dinge nicht stabil genug ist. Wer sich für ein BMX-Rad interessiert, sollte daher in jedem Fall vorher überlegen, was er mit dem Rad vorhat. Auch die Rahmen werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Ein Aluminiumrahmen ist beispielsweise besonders leicht und ist daher besonders gut für Rennen im Cross-Bereich geeignet. Beachten Sie diese Dinge also in jedem Fall, bevor Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden!

Wer nach einem geeigneten BMX-Rad sucht, sollte der Seite bikester.at einen Besuch abstatten. Käufer finden hier nicht nur viele unterschiedliche Modelle, sondern auch wissenswerte Informationen, rund um das Thema BMX-Rad. Sehen Sie sich die Räder also genauer an und entscheiden Sie sich für das Modell, das Sie am besten mit seiner Funktionalität sowie Qualität überzeugen kann! Weitere BMX Trends auf bikester!


Fazit

BMX-Räder tauchten erstmals in den 60-er Jahren auf. Was zu Beginn noch als ideales Rad für Kinder galt, erfreut sich heute im Grunde immer größer werdender Beliebtheit und ist heute angesagter denn je! Vor allem Sportler schätzen die besonderen Bikes und wissen um ihre Robustheit und Langlebigkeit. Es ist wohl vor allem die hohe Funktionalität, die Qualität und die einzigartige Handhabung, weshalb man die robusten BMX-Räder einfach nicht vergessen kann. Wer sich dazu entschließt ein BMX-Rad zu kaufen, sollte jedoch zu dem Modell greifen, das auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Sehen Sie sich daher stets unterschiedliche Varianten an und lassen Sie sich für Ihre Entscheidung ausreichend Zeit. Statten Sie der Seite bikester.at einen Besuch ab und erfahren Sie mehr über die einzgiartigen Räder und durchstöbern Sie die neuesten Modelle, die mit Funktionalität und ergonomischem Design überzeugen können!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen