Die Original Südtiroler Christkindlmärkte – Tradition mit Twist


Auf den Christkindl- und Weihnachtsmärkten in Bozen, Brixen, Sterzing, Meran und Bruneck stehen Nachhaltigkeit und Kunsthandwerk im Vordergrund.

Christkindl- und Weihnachtsmärkte sind eine lieb gewonnene Tradition, die auf eine jahrhundertealte Geschichte zurückblicken können. In Südtirol hingegen wurde der erste Christkindlmarkt gerade einmal in den 80er Jahren auf die Beine gestellt – im schönen Bozen. Nach dem riesigen Erfolg entschieden sich auch Meran, Brixen, Sterzing und Bruneck dazu, einen eigenen Christkindlmarkt ins Leben zu rufen – womit die Original Südtiroler Christkindlmärkte geboren waren!

Der Clou? Die Original Christkindlmärkte setzen voll und ganz auf Nachhaltigkeit – und zwar in allen Bereichen!

Lokalkolorit und Umweltschutz

Während man auf den Weihnachtsmärkten im deutschsprachigen Raum oftmals nur noch lieblosen Tand aus Massenproduktion und die „üblichen kulinarischen Verdächtigen“ wie Bratwurst und Co. findet, haben sich die fünf Original Südtiroler Christkindlmärkte einem anderen Konzept verschrieben: echte regionale Spezialitäten und Geschenkideen, die noch reines Kunsthandwerk aus der Gegend darstellen! So wird eine authentische Atmosphäre geschaffen, in der man sich gerne die Zeit nimmt, jeden Stand genau zu bestaunen.

Die Original Südtiroler Christkindlmärkte verfügen über das „Green Event“-Zertifikat. Das bedeutet nicht nur, dass beispielsweise auf Plastikgeschirr, Getränkedosen oder unnötige Verpackungen verzichtet wird, auch die Besucher sind gefragt und werden ermutigt, den Wagen zu Hause zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Speziell dafür können Besucher mit der Mobilcard die 5 Original Südtiroler Christkindlmärkte (und auch das restliche Südtirol) anfahren.
Statt Wegwerfware aus Billigproduktion sind die auf den Christkindlmärkten angebotenen Waren typisch für die Region und oft in liebevoller Handarbeit hergestellt.

Christkindlflair bis in den Januar

Seit dem 25. November locken die 5 Original Südtiroler Christkindlmärkte mit kulinarischen Spezialitäten und jeder Menge Attraktionen und bleiben bis zum 6. Januar 2017 vor Ort. Die Märkte sind täglich von 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet, an den Wochenenden und Feiertagen gelten andere Öffnungszeiten. Am 25. Dezember 2016, dem ersten Weihnachtsfeiertag, gönnen sich die Christkindlmärkte eine kurze Pause und bleiben geschlossen.

Die Spezialitäten der Original Südtiroler Christkindlmärkte

Weihnachtsmarkt ist gleich Weihnachtsmarkt? Sicherlich nicht! Jeder der fünf Originale zeichnet sich durch seine ganz eigenen Besonderheiten aus. So verzaubert in Brixen die Lichterschau Solimans Traum 2 mit faszinierende Videoprojektionen des sanften Dickhäuters auf die Fassaden der Hofburg, während in Bruneck die „Klangweihnacht Bruneck“ mit zahlreichen Sing- und Bläsergruppen musikalische Highlights setzt.

Christkindlmarkt Brixen
Besinnliche Abendstimmung verbreitet sich über den mit weihnachtlichen Lichterketten geschmückten Christkindlmarkt rund um den Brixner Dom. Bild-Quelle: IDM Südtirol/Alex Filz

In Bozen steht die Nahrung für den Geist im Vordergrund: Buchvorstellungen und Lesungen entführen die Besucher in eine andere Welt – und signierte Bücher sind eine tolle Geschenkidee für das Weihnachtsfest!

In Sterzing werden die Besucher auf einen Trip in die Historie mitgenommen. „Vergessene Weihnacht. Sterzels musikalische Reise in die Vergangenheit“ – so lautet das Motto, unter dem längst vergessene Weihnachtstraditionen- und Lieder wieder aufleben dürfen.

Christkindlmarkt Sterzing
Unter dem historischen Zwölferturm in traditioneller Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen die Marktstände des beliebten Sterzinger Christkindlmarktes. Bild-Quelle: IDM Südtirol/Alex Filz

Last, but not least sorgt Meran mit seinen „Thermen Kugln“ am Thermenplatz immer wieder für starken Andrang. Die Plätze für dieses exklusive Dinner in außergewöhnlicher Umgebung sind extrem gefragt – so sehr, dass die Plätze für dieses einzigartige Event in den 5 Thermen Kugln schon ab Oktober fast ausgebucht sind!

Auch dieses Jahr mit Krampus und Nikolaus

Natürlich duften auch in diesem Jahr der böse Krampus (also der Teufel) und der Heilige Nikolaus nicht fehlen. Während der Krampus am 5. Dezember Angst und Schrecken verbreitete und so manchen Besucher mit seinem Auftreten erschreckte, brachte der Heilige Nikolaus am 6. Dezember gemeinsam mit seinen Engelchen und Knecht Ruprecht Freude und Frieden. Die kleinen Besucher durften sich dann über Leckereien und kleine Souvenirs freuen.

Die Original Südtiroler Christkindlmärkte zeichnen sich durch die liebevolle Gestaltung, das abwechslungsreiche Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und die friedvolle Stimmung aus. Ein Erlebnis, dass die Vorweihnachtszeit noch ein bisschen schöner werden lässt!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen