Größte Skischaukel in Österreich – ab Dezember 2016 in St. Anton


Die Größe des Skigebiets spielt für den Skiurlaub eine der wichtigsten Rollen. Gerade Österreich hat sich in den letzten Jahren in diesem Bereich sehr wachstumsfreudig gezeigt. Aufgrund des Zusammenschlusses unterschiedlicher Skigebiete sind wahre Paradiese für Skifahrer entstanden. Die Skipisten sind über neue Liftanlagen zugänglich und können ohne Auto oder Skibus erreicht werden.

Das Skigebiet St. Anton am Arlberg ist als „Wiege des alpinen Skilaufs“ bekannt und ist mit seiner neuen Flexbahn das größte zusammenhängende Skigebiet des Landes. Die 305 Pistenkilometer laden förmlich zum Wintersport ein. Zu den Highlights gehören die atemberaubenden Skitouren in Warth-Schröcken, Heliskiing in Lech und Zürs oder das spezielle Après-Ski-Angebot in St. Anton.

Der weiße Ring, bei dem es sich um das 22 km lange Skirouten-Rennen handelt sowie der weiße Rausch, ein Massenrennen, sind der krönende Abschluss der Skisaison.

„First Line“ in St. Anton am Arlberg
Beste Bedingungen für die „First Line“ in St. Anton am Arlberg
Bild: TVB St. Anton am Arlberg | Josef Mallaun

Sensation in St. Anton am Arlberg – Zusammenschluss zweier Skigebiete

Ab Dezember 2016 findet in St. Anton an Arlberg und der Umgebung eine Vereinigung statt, denn zwei der international bekanntesten Skigebiete in Österreich werden zusammengeschlossen. Die Orte Lech, Schröcken, Zürs und Warth, die bis dato nur über eine Straße zu erreichen waren, können nun auch per Ski oder Snowboard erreicht werden. Dafür sorgen die neuen Bergbahnen. 87 Lifte und 305 Kilometer gehören nun zum größten Skigebiet in Österreich. Auf diese Weise werden nicht nur die Orte in der Nähe, sondern auch die Umwelt entlastet. Kürzere Anreisezeiten und jeden Tag 120 Busse weniger sorgen dafür.

Das Hotel Arlmont ist für alle Wintersportler interessant, die gerne sehr nahe am Geschehen sind, denn es bietet eine ausgezeichnete Ausgangsbasis, da es direkt an der Piste liegt. Gäste des Hotels können sofort in das riesige Pistennetz einsteigen. Nach einem sportlichen Tag lädt der Wellnessbereich des Hotels Arimont zum Entspannen ein, denn dort befinden sich Sauna und Pool und sorgen dafür, dass der Abend komfortabel zu Ende geht.

Einmal durch das gesamte Skigebiet fahren – der „Run of Fame“ macht es möglich

Wer erleben möchte, wie groß das neu zusammengeschlossene Skigebiet wirklich ist, erlebt dies auf dem atemberaubenden „Run of Fame“. Hier gibt es 18.000 Höhenmeter und 65 Abfahrtskilometer zu erkunden. Das Gebiet erstreckt sich vom Süden bis in den Norden, von St. Anton/Rendl bis nach Warth. An der Talstation Alpe Rauz befinden sich zwei neue Liftanlagen, nämlich die Albonabahn II und die Flexenbahn. Durch die verschiedenen Markierungen und Infopoints gelingt der Einstieg praktisch von überall.


Ein weiteres Highlight sind die Sterne im „Run of Fame“, die an so bekannte Skilegenden wie Mario Matt, Karl Schranz oder Hannes Schneider erinnern. Diesen Herren ist nämlich die gesamte Strecke gewidmet.

Ski Map St. Anton am Arlberg
Der „Run of Fame“ | Bildnachweis: Ski Arlberg

Weitere Informationen zur größten Skischaukel in Österreich

Die Eröffnung der neuen Flexbahn im Dezember 2016 ist gleichzeitig das Symbol für den Zusammenschluss aller Skiorte in der Region Arlberg, die ab sofort zum größten Skigebiet in Österreich wird.

Wie schon erwähnt sorgen 87 Lifte und 305 Kilometer dafür, dass Freunde des Wintersports hier voll auf ihre Kosten kommen. St. Anton, Lech, Zürs, Warth und Schröcken markieren die gesamte Arlberg-Arena.


St. Anton ist einer der international beliebtesten und bekanntesten Treffpunkte für Skifahrer, die aus über 50 Ländern einreisen, um zu Rodeln, Langlauf zu betreiben oder eine Tour auf dem einzigen Winterklettersteig in Tirol genießen.

Danach lädt die köstliche Tiroler Küche ein, um sich für die kommenden Tage zu stärken. Unterhaltsame Events finden ebenfalls in dieser Region statt, die Mitglied im „Best of the Alps“ ist, einem Zusammenschluss der zwölf schönsten Orte in den Alpen.

Darüber hinaus ist St. Anton am Arlberg auch ein unterhaltsames Ferienziel, das wetterunabhängig genutzt werden kann. Dafür sind das Wellnesscenter ARLBERG-well oder das Sportzentrum verantwortlich. Auch internationale Kongresse finden hier statt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen