Innsbruck ganz traditionell


Die heißen Tage sind vorbei, doch der Abschied von Sommer, Sonne, Sonnenschein fällt gar nicht so schwer. Denn mit Beginn der ersten kühlen Herbsttage wird auch die Festsaison eingeläutet. Ab September gibt es einige Veranstaltungen in Innsbruck, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Und das Schöne daran: Dirndl und Lederhosen sind dort teilweise ausdrücklich erwünscht.

Tiroler Abend im Gasthaus Sandwirt am Inn

Bei der Familie Gundholf wird Tradition großgeschrieben. Seit nun schon über 40 Jahren laden sie in die Reichenauer Straße 151 ein und begeistern ihr Publikum mit einem variantenreichen Programm. Die Familie überzeugt mit traditioneller Volksmusik, Tiroler Tänzen und Gesang, Schuhplattlern und Jodelliedern. Von April bis Oktober finden die Tiroler Abende täglich statt. Die Gäste können bereits im Vorfeld um 19 Uhr oder während des Programms ab 20:30 Uhr im Gasthof zu Abend zu essen. Natürlich dürfen auch die Gäste in Tracht erscheinen – erwünscht sind hier vor allem die traditionellen Modelle.

Bildrechte: Flickr Manuel Randi und Herbert Pixner Nico Kaiser CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Weinfest in der Gass’n

Etwas mehr wagen in Sachen Trachtenauswahl dürfen Madl und Buben auf dem Weinfest in der Gass’n. Am 2. und 3. September können Weinliebhaber in der Kiebachgasse miteinander anstoßen und die Früchte des Sommers genießen. Bereits zum achten Mal laden die Stadt Innsbruck und die ansässigen Gastronomen in die historische Altstadt ein. Gäste können sich hier einzigartige Weine einschenken und Köstlichkeiten aus Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark schmecken lassen. Für Unterhaltung ist dank diverser Musikgruppen auch gesorgt. In stilvoller Tracht macht das Ganze noch mehr Spaß – wer jedoch nicht recht weiß, welcher Trachten-Style der passende für ihn ist, kann das hier herausfinden. Ob klassisch, extravagant oder stylish – auf dem traditionsreichen Weinfest im „Vierviechereck“ ist man in einem traditionellen Aufzug genau richtig.


Wiener Blues im Casino Innsbruck

Am 1. September hat Innsbruck den Blues – den Wiener Blues, um genau zu sein. Denn dann begeben sich der Musiker Bernhard Rabitsch und der Schauspieler Christoph Krutzler im Casino Innsbruck auf die Suche nach den Wurzeln des Wiener Blues. Mit der ihrer Tiroler Band, die zusätzlich aus dem Akkordeon-Spieler „Goggo“ Goidinger und dem Gitarristen Geri Hochleitner besteht, interpretieren sie Hits wie „Der g’schlupfte Ferdl“ oder den „Bundesbahnblues“ und beantworten nebenbei Fragen zum Wiener Blues. Die Herren legen sich mächtig ins Zeug, um den Fragen mit einer gehörigen Prise Humor musikalisch auf den Grund zu gehen und das Publikum mitzureißen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen