Internationaler Handel über Innsbruck und Österreich hinaus


Bild: ©istock.com/scyther5

Wer sich für Wirtschaft und Handel interessiert, hat mehr im Blick als nur die Entwicklungen innerhalb Innsbrucks, Österreichs oder gar Europa. Als Österreichs fünftgrößte Stadt ist Innsbruck nicht gerade als Finanzmetropole bekannt. Der Handel spielt sich in Wien ab. Selbst Wien liegt jedoch im internationalen Vergleich der wichtigsten Finanzzentren auf Platz 35. Platz eins belegt selbstverständlich die New Yorker Börse. Nicht einmal Frankfurt am Main als Sitz der Europäischen Zentralbank kann einen Platz in den Top Ten ergattern und liegt derzeit auf Platz 19. Diese Verhältnisse machen deutlich, wie wichtig der Aspekt Internationalität im Handelssektor ist.

Weltweiter Handel

Das Wort Forex setzt sich zusammen aus den Worten Foreign, also ausländisch, und exchange, also Austausch beziehungsweise Handel, zusammen. Es beschreibt den Handel mit Währungen. Das bedeutet, dass nicht direkt mit Gütern gehandelt wird, sondern mit Währungen und deren Verhältnissen zu einander. Auf dem Forex-Markt wird grundsätzlich in Währungspaaren gehandelt. Dabei gilt der US-Dollar als Leitwährung. Der Wert des Euros wird ebenfalls meist in Relation zum US-Dollar angegeben. Derzeit ist der Wert des Euros zwar höher als der des US-Dollars, das bedeutet aber noch nicht, dass der Euro auch wichtiger sei als der US-Dollar. Die Gründe dafür liegen beispielsweise in den zahlreichen Fremdwährungskrediten, die in Schwellenländern aufgenommen werden. Diese werden in der Regel in US-Dollar berechnet und nicht in Euro. Daher hat der Euro noch lange nicht die Bedeutung des US-Dollar erreicht, obwohl der Wert des Euros schon lange den der Leitwährung überschritten hat. Nicht umsonst wird der ehemalige US-Finanzminister John Connally mit der Aussage „The US dollar is our currency but your problem“ zitiert.


Forex in Tirol

Um am internationalen Devisenmarkt teilnehmen zu können, muss man nicht in Manhattan oder Hong Kong wohnen. Auch in Innsbruck kann man mitmischen. Das Internet erleichtert dies natürlich ungemein. Sollten Sie auch am Forex Handel teilnehmen wollen, können Sie dies über FX Broker problemlos tun. Bei der Wahl des richtigen Brokers sollten Sie darauf achten, dass dieser bestimmte Kriterien erfüllt:

  • Erreichbarkeit: der Forex Markt ruht nie, daher sollte der Service rund um die Uhr zur Verfügung stehen
  • Einblick: gerade für Laien ist es wichtig, dass der Prozess nachvollziehbar und transparent ist. Die besten Broker bieten sogar Kompetenzentwicklungen für Ihre Kunden an.
  • Risikobegrenzung: im besten Fall berät Ihr Broker Sie vor einer Investition hinsichtlich der entstehenden Risiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen