Mit dem Baby in den Urlaub


Kurz nach der Schwangerschaft mit dem neugeborenen Baby in den Urlaub fahren, davor fürchten sich viele junge Eltern. Doch mit einer gewissen Portion Extraplanung und einigen Vorsichtsmaßnahmen kann auch dieser Urlaub gelingen, insbesondere im kinderfreundlichen Innsbruck.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Normalerweise lautet die Kardinalsregel, dass das Kind mindestens drei Monate alt sein sollte, bevor an einen Urlaub gedacht werden kann. Denn zu diesem Zeitpunkt ist die Familie bereits einigermaßen eingespielt und dieser Rhythmus sollte eine stressfreie Zeit ermöglichen. Im Idealfall wird das Baby noch voll gestillt, sodass die Familie noch so gut wie unabhängig von plötzlich auftretendem Hunger des Babys ist.

 

Mit Baby in den Urlaub

Bild: © Comstock/Thinkstock

 

Vorsorge frühzeitig angehen

Beim ersten Urlaub mit dem Baby sollte in jedem Fall die Krankenkarte nicht vergessen werden, da Babys sich schnell einmal unerwartet erkälten können. Mittlerweile muss auch an das eigene Ausweisdokument des Kindes gedacht werden, dass seit 2012 Pflicht ist. Um keine unschönen Überraschungen zu erleben, sollte die letzte Impfung des Babys immer bereits einige Tage zurückliegen. Damit das Baby sich problemlos umgewöhnen kann, sollte das neue Umfeld möglichst reibungslos, durch das Beibehalten bewährter Schlaf- und Essenszeiten, in den Alltag integriert werden. Ebenso wichtig sind Beckenbodenübungen für Frauen, die im Hotel ganz einfach weiter ausgeführt werden können. Auch an ein neues Oberteil für die Eltern sollte bei allen Unternehmungen gedacht werden, falls es mal zu einem Malheur kommt. Heiße Sommertage sollten dabei in der Urlaubsplanung eher nicht vorkommen, weil eine aggressive Sonneneinstrahlung die empfindliche Haut des Babys langfristig schädigen könnte.


Innsbruck als Familie erleben

Nach der Schwangerschaft erst einmal wieder richtig Kraft zu tanken, ist durchaus eine gute Idee, die letztendlich der ganzen Familie zugutekommt. Innsbruck eignet sich hierfür besonders gut, weil es mit seinen milden Temperaturen und der Verbindung aus Stadt und Gebirge eine perfekte Kombination für junge Familien bildet. Dabei sollte neben der Erholung auch die Aktivität nicht zu kurz kommen. Vielfältige Wanderwege können in Innsbruck in aller Ruhe von Eltern und Kind entdeckt werden. Hier kann das Baby in einer Trage oder auch einer Kraxe mit dabei sein und einfach ein Nickerchen halten, während Mama und Papa die Umgebung genießen. Oder aber man schlendert ganz gemütlich mit dem Kinderwagen durch die schöne Innenstadt und genießt ein entspanntes Sightseeing.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen