Mode für die Badesaison 2015


Bikini Mode Innsbruck

Die Temperaturen steigen, die Sonne lacht von Tag zu Tag öfters vom wolkenlosen Himmel, die Kleidung wird immer luftiger und auch im alpinen Innsbruck konnte der Frühling bereits die 30 Grad Marke knacken.

Der Sommer steht in den Startlöchern und seit letzten Samstag, den 9. Mai, haben endlich auch das Innsbrucker Tivoli Schwimmbad und der Baggersee in der Rossau ihre Pforten geöffnet. Wer hat sich wohl bereits jetzt ins kühle Nass gewagt?

Der Mai, welcher reich an Feiertagen ist, eignet sich perfekt um ein verlängertes Wochenende an den nur zweieinhalb Stunden Autofahrt entfernten Gardasee nach Italien zu reisen. Wer nicht so weit fahre möchte, findet in Tirol und Umgebung eine große Auswahl an öffentlichen Badeseen und Freibädern.

Um am Strand und am See gleichermaßen eine gute Figur zu machen, bedarf es neben dem auf Bikinifigur getrimmten Körper auch modischer Badekleidung, welche voll im Trend liegt. Die angesagtesten Sommer Looks für das Modejahr 2015 findet ihr unter anderem im Otto Online Shop.

Die Bikinitrends 2015

Inspiriert wurden die Bikini-Trends unter anderem vom diesjährigen Coachella Festival, das jährlich Stars und Sternchen aus der ganzen Welt anzieht. Die Festival-Crowd feierte dieses Jahr im luftig-leichten 70ies inspirierten Outfits mit großen Hüten, leichten Booties und vielen Fransen. Somit läutet der Hippie-Trend die Sommersaison ein – dies gilt natürlich auch für die Bademode.


Bikinis sieht man dieses Jahr bevorzugt im Boho Stil, das ganz große Thema bei jeglichen Trendteilen sind Fransen – je mehr, desto besser. Auf den Materialen finden sich in erster Linie ineinander fließende Drucke, die an Gemälde, gezeichnet aus Aquarellfarben, erinnern und romantische Blumenmuster. Im letzten Jahr wurde Neopren als das Material für Swimwear populär. Die Marke Triangl fungierte auf diesem Gebiet als Vorreiter und setzte mit ihren knallbunten Modellen aus dem ungewöhnlichen Stoff einen bis ins Jahr 2015 anhaltenden Trend.

tivoli-innsbruck6


Immer mehr im Kommen sind auch raffiniert geschnittene Badeanzüge mit sexy Cut-Outs und so genannte high-waist Höschen im Stil der 70er, welche vor allem bei etwas weiblicheren Formen für den gewünschten Aha-Effekt sorgen. Größere Brüste werden passend dazu mit verstärkten Bustier Oberteilen in Szene gesetzt. Bei den diesjährigen Triangel Tops, die meistens ohne Pads getragen werden, dürfen bei weniger Oberweite die Brustwarzen wieder leicht angedeutet werden.

Die Modetrends 2015

Nicht nur bei der Bademode ist das Hippie-Thema ein ganz großer Trend – die oben beschriebenen Fashion Regeln können ebenso auf die Sommermode übertragen werden. Als einziges No-Go gilt ein zu wilder Stilmix obwohl in dieser Saison nahezu alles erlaubt ist: Vom Mixen unterschiedlicher Muster, über weite oder enge Hosen, ausgestellte Flared-Jeans im Stil der 70er oder die liebgewonnene Röhre, welche schon die letzten Saisonen als das It-Teil galt.

Getragen werden darf was gefällt und zum eigenen Typ und zur Stimmung passt, was die Figur optimal formt und die Laune hebt. Als oberste Regel gilt: Wer sich in seinem Outfit wohl fühlt, immer wieder kreativ mit Mode experimentiert und es schafft, damit den eigenen Stil zu untermalen, ist auf dem richtigen Weg.

Denn Mode soll Spaß machen und der Ausstrahlung den gewissen Glow verleihen – wie ein Tag am Badesee oder am Meer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen