Risikosport Skifahren


Risikosport Skifahren

Immer wieder kommt er zu schweren Skiunfällen. Die aktuellsten und bekanntesten sind hierbei die Unfälle von Angela Merkel und Michael Schumacher. Nach solchen Unfällen hört man immer wieder, wie gefährlich das Skifahren ist. Jedoch ist vieles davon übertriebene Panikmache.

Wie groß ist die Gefahr wirklich?

Natürlich besteht auch beim Skifahren ein gewisses Risiko. Dieses besteht allerdings bei beinahe jeder Sportart. So ist Skifahren kaum gefährlicher als Radfahren. Wichtig ist es natürlich, die richtigen Schutzmaßnahmen zu treffen. Hierzu gehören die richtige Kleidung und ein Helm, der den Kopf schützt. Wichtig ist dieser Schutz vor allem deswegen, weil die Skifahrer heute doch um einiges schneller unterwegs sind, als dies früher der Fall war. Diese erhöhte Geschwindigkeit resultiert vor allem aus den besser präparierten Pisten. Wo früher kleine Hügel und unpräparierte Teilstücke zu finden waren, ist die Strecke heute glatt und eben. Immer wieder kann es natürlich vorkommen, dass Leute stürzen, durch zu hohe Geschwindigkeit, Gleichgewichtsverlust oder kleine Ausrutscher. Natürlich kommt es dadurch auch immer wieder zu Verletzungen. Dass diese allerdings so schwer ausfallen wie im aktuellen Fall bei Michael Schumacher, das ist eher selten. Doch die Diskussion über die Gefährlichkeit des Skifahrens nach diesem Unfall resultiert vor allem aus dem Bekanntheitsgrad von Michael Schumacher. Doch auch wenn die Pisten heute schneller sind als früher, so ist die Gefahr nicht größer geworden, denn es wird einiges mehr an Schutzvorrichtungen angeboten als früher. Vor einigen Jahren sah man kaum einen Skifahrer, der einen Helm trug. Heute gibt es kaum mehr einen Skifahrer, der ohne Helm unterwegs ist. Auch spezielle Skijacken können vor größeren Verletzungen schützen. Natürlich kann jeder Skifahren lernen, jedoch kann es von Vorteil sein, wenn man eine gewisse Fitness vorzuweisen hat. Ist man sportlich, so fällt einem das Lernen des Skifahrens etwas leichter. Und auch die Kondition ist bei dieser Sportart wichtig. Natürlich gibt es immer wieder Menschen, die kaum Rücksicht auf andere nehmen, während ihrer Abfahrt, doch die meisten Skifahrer haben alles im Griff.


Die ideale Skijacke

Jeder Skifahrer sollte Wert legen auf eine hochwertige Skijacke. Natürlich sollte die perfekte Skijacke sehr gut sitzen und weder zu klein noch zu groß sein. Außerdem ist es wichtig, dass diese sowohl winddicht als auch wasserdicht sind. Auch eine gewisse Flexibilität ist von Vorteil. Des Weiteren sollte man darauf achten, dass an der Skijacke Protektoren angebracht sind. Gerade im Rückenbereich sind diese wirklich sinnvoll. Vor allem wenn man gerne ein gewisses Risiko beim Skifahren eingeht. Wichtig ist dies auch für Snowboarder, die viele und auch gefährliche Sprünge durchführen und dabei auf dem Rücken landen können. Sind keine Protektoren vorhanden, so kann dies eine Verletzung der Wirbelsäule zur Folge haben. Diese dauern oft lange an und hinterlassen teilweise bleibende Schäden. Aus diesem Grunde sind angebrachte Protektoren an der Jacke genauso wichtig wie ein Helm auf dem Kopf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen