Wander- statt Skistock: Innsbruck im Sommer


Wandern Innsbruck

Endlich verabschiedet sich der lange Winter und macht Platz für die sehnsüchtigen Sommerfrischler, die nach Innsbruck kommen. Wer denkt, dass Tirol nur in Sachen Wintersport glänzt, täuscht sich gewaltig. Vor allem jene, die gerne den Wanderstock schwingen, kommen außerhalb der schneereichen Zeit auf ihre Kosten. Für Anfänger ist die Tiroler Bergwelt eher ungeeignet. Hier gibt es nur wenige Routen, wie beispielsweise, den Erlebnisweg Schlickeralm, der 6 km lang ist und einen Tagesausflug verspricht.

Fortgeschrittene und jene, die mittelschwere Wege bevorzugen, finden jedoch einige gute Etappen in Innsbruck und Umgebung. Etwa die Etappe 12 zwischen dem Hallerangerhaus und der Nordkette Innsbruck.  Der 10 km Weg zwischen der Bergstation Hafelekar und der Pfeishütte laden ferner zu einem 4, 5 Stündigen Wandermarsch ein, der eine wunderbare Aussicht bietet.

Wer eine Wanderung plant, informiert sich direkt in der Touristeninformation in Innsbruck, wo zahlreiche Informationen vorliegen. Auch Hotelbetriebe geben Auskunft darüber, welche Etappen am besten geeignet sind, auch abhängig von der Wetterlage. Profis holen sich einen Wanderführer und stellen sich ihre Tour selbst zusammen. Auf jeden Fall bietet Innsbruck im Sommer traumhafte Ausblicke in sagenhaften Höhen, wo auch wo auch Fotografenherzen höher schlagen.

Herrliche Wanderung für Familien und Untrainierte

Wer viel erleben, aber wenig Aufstieg möchte, sollte von Mutters zur Mutterer Alm wandern und wieder zurück. Die Tour startet so, dass sich bereits nach wenigen Metern ein Panoramablick über das komplette Inntal bietet. Auch die Nordkette lässt sich von dort aus herrlich bewundern. Naturfreunde entdecken auf dem Weg zahlreiche Fauna und Flora. Von der Sumpfdotterblume bis hin zu Kröten und vielen anderen heimischen Artgenossen. Deswegen eignet sich dieser Wanderweg hervorragend für Schulklassen, weil es hier nicht nur in die Höhe geht, sondern auch jede Menge Wissen vermittelt wird. Ein Abenteuer, der besonderen Art, welches an heißen Sommertagen besonders einladend wirkt. In luftiger Höhe ist das Klima angenehm erfrischend.


Passende Unterkunft für den Sommer und Winter

Nach einer ausgiebigen Wanderung möchte ein jeder Gast in der guten Stube entspannen und sich verköstigen lassen. In Innsbruck warten zahlreiche Hotelbetriebe auf, die ihre Gäste 24 Stunden am Tag verwöhnen. Für diesen Sommer sind noch einige Zimmer zu haben, nebenbei lohnt es sich aber schon jetzt, ein Zimmer für den Skiurlaub 2018 vorzumerken. Wer den Neuschnee 2017/2018 nicht erwarten kann, sollte sich auf Winterreisen.de umsehen und gleich eines der tollen Angebote checken. Eventuell für romantische Stunden zu zweit in der Adventszeit, oder zu den vielen Skievents, die auch im nächsten Jahr wieder starten. Bei einigen Events, und speziellen Feiertagen wird sogar empfohlen, sich rechtzeitig um Zimmer zu kümmern. Bei der Ski-WM beispielsweise, oder zu Silvester sind die Häuser rasch ausgebucht.  Vorfreude, ist bekanntlich die schönste. Doch nicht nur auf den Winter warten, auch der Sommer bietet so viel Schönes. Vielleicht findet sich der eine oder andere Lieblingsplatz während einer Sommerwanderung, so dass dem Winterurlaub einige Monate später nichts im Wege steht. Ob Sommer oder Winter, Innsbruck ist immer eine Reise wert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen