5 Tipps für Regentage in Innsbruck: Das kannst du unternehmen

In Innsbruck gibt es immer was zu tun. Besonders schön ist die Panoramastadt natürlich bei Sonnenschein – doch auch bei schlechtem Wetter gibt es Indoor einiges zu erleben in der Gegend. Du kannst aktiv werden oder gemütlich durch die Einkaufszentren schlendern, die Stadtgeschichte besser kennenlernen oder dir eine Massage gönnen. Langweilig wird es dir in dieser Stadt also sicher auch bei Niederschlag nicht.

Was Innsbruck dir an Regentagen so alles zu bieten hat, liest du hier. Mit unseren Tipps kann dir auch das schlechteste Wetter nicht die Stimmung verregnen.

In Innsbruck gibt es immer was zu tun – auch bei Regen | Bild: Unsplash

1. Wellnessangebote nutzen

Egal, ob günstiges Schnäppchen oder Luxuswochenende: In Innsbruck kannst du verschiedene Hotels mit umfangreichen Spa-Angeboten buchen. Auch ein Restaurantbesuch darf gern dazugehören – und wer möchte, bleibt gleich mehrere Tage vor Ort. Bei einem Spa-Besuch kannst du dich fallen lassen und den Stress des Alltags vergessen. Du brauchst dich um nichts kümmern und kannst dich stattdessen einfach verwöhnen lassen. Um ein paar Stunden abschalten zu können, musst du nicht einmal tief in die Tasche greifen.

Gern einen Besuch abstatten kannst du nicht nur Hotels, sondern auch dem Dampfbad in der Salurner Straße, dem Hallenbad Olympisches Dorf oder dem Aqua Dome. Die Aqua Dome-Therme ist die größte und liegt zwar nicht direkt in Innsbruck, ist aber einfach von Innsbruck aus zu erreichen. Neben dem schönen Außenbecken lädt auch das Innenbecken zum Verweilen ein. Spa-, Sauna- und Fitnessangebote runden den perfekten Nachmittag ab.

Für die kurzweilige Erholung kannst du außerdem diverse Massagesalons aufsuchen. Eine schnelle Google-Suche hilft dabei, das richtige Angebot zu finden.

2. Shoppen gehen

Jährlich kommen tausende von Touristen nach Innsbruck. Sie reisen aus den verschiedensten Gründen in die Stadt. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten ist es auch das Shoppingangebot, das Besucher anzieht. Die Alpenstadt bietet alles, was sich Bummler so wünschen. Du kannst Schmuck, Schuhe, Kleidung oder Delikatessen kaufen. Die bekannteste Einkaufsstraße ist neben der Maria-Theresien-Straße die Anichstraße. Auch in der Altstadt kannst du dich genauer umsehen und an Regentagen schnell in eines der vielen Geschäfte verschwinden. In der Innenstadt erwarten dich zusätzlich Restaurants, Bars und Cafés, sodass du jederzeit eine gemütliche Pause einlegen kannst.

Wer auf Jagd nach den neuesten Kleidungstrends ist, kann Geschäften wie H&M, Vero Moda, Zara, Esprit oder Palmers einen Besuch abstatten. Besonders hochwertig geht es bei Petera, Einwaller oder Marion Köck zu. Trachten-Liebhaber können darüber hinaus bei Sportalm fündig werden.

Zu den besten Sportgeschäften der Stadt gehören Intersport, Matadorworld, Sport Okay und Sports Direct. Schmuck oder Uhren findest du dann außerdem ganz klassisch bei Swarovski oder einigen Juwelieren, die in Innsbruck noch in Handarbeit anfertigen. Karl Christian Reiter und Thomas Sabo findest du in der Stadt ebenfalls. Wer dann noch nach besonders schicken Uhren sucht, kann Schmollgruber gern einen Besuch abstatten.

Ein ganzes Einkaufszentrum gefällig? Darauf musst du in Innsbruck ebenfalls nicht verzichten. Dein Weg führt dich dann geradewegs ins Einkaufszentrum DEZ, ins Kaufhaus Tyrol oder in die Rathaus Galerien.

3. Kinobesuch

Ob mit Freunden, allein oder als Date: Ein Kinobesuch ist die perfekte Beschäftigung, wenn das Wetter nicht mitspielt. Hier spielt es keine Rolle, ob es regnet oder nicht. Wenn der Film passt, kommt Stimmung auf. Außerdem lässt sich der Kinobesuch wunderbar in die weitere Abend- oder Tagesplanung integrieren: Der Tag könnte mit einem kleinen Shoppingtrip beginnen, gefolgt von einem Kaffeekränzchen und anschließendem Kinobesuch. Danach könntest du auch noch in eine Bar weiterziehen.

Empfehlenswert sind das Metropol Innsbruck, das Cineplexx Innsbruck, das Cinematograph und das Leokino. Das Programm kannst du vorab online checken, um den richtigen Film auszuwählen. Bei den großen Kinos kannst du auch vorab Tickets kaufen, wenn du dir einen womöglich stressigen Einlass sparen möchtest. Das ist besonders am Wochenende oder bei neu angelaufenen Filmen empfehlenswert.

4. Ein Besuch im Casino

Theater, Kino oder Museum sind Klassiker, die bei Regenwetter immer gehen. Wenn du aber noch nicht weißt, wie du an einem verregneten Tag noch mehr Pepp in den Abend bringst, könnte ein Casino-Besuch genau das Richtige sein. Mittlerweile entscheiden sich zwar immer mehr Menschen dafür, Glücksspielen lieber online nachzugehen, doch ein Abend in schicker Kleidung in einem echten Casino kommt an dieses Erlebnis nicht heran. Zwar kannst du in Online Casinos, wie du sie zum Beispiel auf Vergleichsseiten wie Casino-Pilot findest, jede Menge Spiele spielen, aber echte Casinos haben ihre ganz eigenen Vorzüge: Im Zentrum der Stadt gelegen ist das Casino Innsbruck, das mit einer tollen Architektur und einer geschmackvollen Einrichtung aufwartet. Erstmals eröffnet hat das Casino im Jahr 1992 – und gilt bis heute als eines der schönsten Casinos der Welt.

Im Casino Innsbruck findest du alles von Roulette, Blackjack bis hin zu bunten Slotmaschinen. Dem Restaurant sowie der Lounge kannst du ebenfalls täglich einen Besuch abstatten, sodass man gut und gerne einige Stunden in den Hallen des Casino Innsbruck verbringt. Auch eine Hotelunterkunft ist schnell gebucht – entweder direkt am Casino oder in einem der anderen hervorragenden Unterkünfte, die die Stadt zu bieten hat.

5. Indoor aktiv werden

Ein Regentag bedeutet nicht, dass es dir und deiner Begleitung langweilig werden muss. Zwar können auch gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen Spaß machen, doch wer Action möchte, wird in Innsbruck ebenfalls fündig. Wir empfehlen zum Beispiel Bowling als perfekte Aktivität für Gruppen. Hier landet ihr dann wahrscheinlich im B1 Innsbruck. Schuhe gibt es kostenlos und es kann mit bis zu 6 Leuten gespielt werden.

Wer es schnell mag, könnte außerdem ein paar Runden auf der Kartbahn drehen. Die B1 Kartbahn ist als die größte des Lanes bekannt. Du kannst also davon ausgehen, dass deine Begleitung und du eine gute Zeit haben werdet. Im Anschluss lässt es sich außerdem wunderbar in der Lounge abhängen – und du musst dort hoffentlich nicht auf deine Niederlage anstoßen.

Aktiv werden kannst du auch beim Klettern. Besuche zum Beispiel die Kletterarena Seegrube etwas außerhalb der Stadt oder das Kletterzentrum Innsbruck. Im Kletterzentrum erwarten dich 500 Routen und 200 Bouldervariationen. Sowohl als Anfänger als auch als erfahrener Kletterer wirst du genau die Herausforderung finden, nach der du suchst. Einen Kinderspielbereich bietet die Kletterhalle ebenfalls, sodass auch die Kleinen ihren Spaß haben können.