Bitcoin Group SE – Die Euphorie scheint vorerst verflogen

Bitcoin

Die Bitcoin Group SE betreibt mit Bitcoin.de den bereits 2013 gegründeten ersten deutschen Handelsplatz für Kryptowährungen. Vor einigen Wochen gab das Unternehmen bekannt, dass die Schwelle von 1 Million Kunden überschritten wurde. Damit ist Bitcoin.de auch der größte europäische Handelsplatz und immer noch eines der beeindruckenden Bitcoin-Start-Ups in Deutschland.

Nach einem furiosen Börsenstart im Jahr 2017, als der Kurs der Bitcoin Group SE Aktie (WKN: A1TNV9 / ISIN: DE000A1TNV91) binnen Monaten auf über 80 Euro schoss, ging es in den letzten Jahren dann immer wieder auf und ab.

Zwischenzeitlich sank der Aktienkurs sogar wieder auf unter 20 Euro. Im Dezember 2020 kam dann wieder Bewegung in die Aktie. Parallel zu den Bitcoin-Höchstkursen schoss auch die Bitcoin Group SE Aktie wieder auf einen Wert über 70 Euro. Der alte Höchststand aus dem Jahr 2017 wurde indes nicht wieder erreicht. Mittlerweile scheint die Luft aus der Aktie jedoch wieder raus zu sein. Die Bitcoin Group SE Aktie notiert aktuell wieder unter 40 Euro. Wer mit Aktien oder auch Bitcoin handeln möchte, kann sich über Reviewsbird.de Testberichte zu Online-Brokern und Handelsplätze durchlesen.

Dieser war seit seinem Allzeithoch bei über 53.000 € im April 2021 ebenfalls auf zwischenzeitlich unter 26.000 Euro abgestürzt. Mittlerweile scheint sich jedoch wieder eine Erholung abzuzeichnen. Einige sprechen bereits von einer neuen möglichen Bitcoin-Rallye. Die Kryptowährung notiert derzeit bei über 39.000 Euro. Bei der Bitcoin Group SE Aktie ist diese Aufwärtsbewegung jedoch noch nicht angekommen.

Wie ist die Abhängigkeit der Bitcoin Group SE Aktie vom Kurs des Bitcoins zu erklären

Die Kursentwicklung ging bis vor kurzen nahezu identisch mit der Entwicklung des Bitcoins einher. Das ist zum einen mit dem Eigenbestand an Kryptowährungen wie dem Bitcoin zu erklären. Bei einem steigenden Bitcoin-Kurs steigen die Vermögenswerte des Unternehmens an. Die Anleger honorieren das, weil sie damit rechnen, dass der Wert erstens noch weiter steigt und zweitens, dass die Bestände irgendwann auch zum Höchstkurs aufgelöst werden, sodass entsprechend viel Geld in die Kasse fließt.

Zum anderen hängt die Korrelation zum Bitcoin auch damit zusammen, dass, bei einem starken Aufwärts- oder Abwärtstrend auch immer eine steigende Handelstätigkeit eintritt und das Volumen des gehandelten Bitcoins steigt. Die Bitcoin SE Group profitiert in solchen Phasen auch von einem besonders hohen Provisionsaufkommen beziehungsweise insgesamt mehr Einnahmen aus Ordergebühren. Wirtschaftlich kann sich das Unternehmen nicht beklagen.

Warum geht die Aufwärtsbewegung des Bitcoins an der Bitcoin Group SE Aktie vorbei?

Noch ist die aktuelle Aufwärtsbewegung des Bitcoins nicht bei der Bitcoin Group SE Aktie angekommen. Das hängt vor allem damit zusammen, dass die meisten Anleger noch nicht glauben, dass bereits eine neue Rallye bei den Kryptowährungen gestartet ist. Viele Investoren wollen lieber noch ein wenig abwarten. Die hohe Volatilität bei den Kryptowährungen, vor allem dann, wenn große institutionellen Spekulanten wie Hedge-Fonds am Markt erscheinen erweist sich für die einen zwar als Glücksfall. Jedoch bleiben regelmäßig diejenigen auf der Strecke, die zu spät erkennen, dass sich ein einsetzender Aufwärtstrend auch genauso schnell wieder umkehren kann und ihre Bestände nicht oder nicht schnell genug verkaufen, was mit entsprechenden Verlusten einhergeht. Das hat viele Anleger vorsichtiger werden lassen und wirkt sich auch bei der aktuellen Flaute bei der Aktie der Bitcoin Group SE Aktie aus.