Goldankauf – 5 Tipps wie man ohne Verluste Gold verkauft

Sehr oft hören wir von unseren Kunden Geschichten, wie Sie beim Goldankauf in Innsbruck oder auch anderen Städten in Österreich, wie zum Beispiel Wien, „über den Tisch gezogen wurden“. Sie berichten von schlechten Erfahrungen gerade beim Juwelier oder bei einem Pfandhaus, welche nur ein Bruchteil vom tatsächlichen Wert angeboten haben, den Sie bei einem seriösen Goldankäufer erhalten hätten.

Wir möchten Sie in diesem Beitrag darüber aufklären, worauf Sie achten müssen, um beim Gold verkauf keinen Verlust zu machen oder gar „über den Tisch gezogen zu werden“.

Gold verkaufen
Wer sein Gold verkaufen möchte sollte dies nur bei seriösen Anbietern tun | Bild: Simply Way KG

Beim Goldankauf in Innsbruck, wie auch in ganz Österreich, gelten dieselben Richtlinien für den Goldankauf. Wenn auch Sie, als Laie, diese Richtlinien bzw. Regel einmal kennen, laufen Sie nicht mehr Gefahr, Ihren alten Schmuck zu einem schlechten Preis zu verkaufen. Als reines Service oder reine Informationsleistung haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst, worauf Sie vor dem Verkauf von Gold, Goldschmuck, Goldmünzen, Zahngold oder Goldbarren achten sollten um im Vorfeld bereits zu wissen, mit welchem Betrag Sie in etwa rechnen dürfen.

Goldverkauf – 3 wichtige Indikatoren

» Goldpreis – Aktueller Tageskurs. Der aktuelle Goldpreis gilt als Grundlage für den Ankauf. Da der Goldpreis täglichen Schwankungen unterzogen ist, fällt die Berechnung für Altgold oder Bruchgold täglich anders aus.

» Feingehalt (Karat Gold) – Handelt es sich bei Ihrem Goldschmuck um 585 (14K) oder 750 (18K) oder liegt der Feingehalt noch höher? Je höher die Zahl der Punzierung (Stempel) desto mehr Gold befindet sich in Ihren Schmuckstücken. Logsicherweise sind Goldstücke mit einem hohen Goldgehalt auch mehr wert.

» Gewicht – Wie hoch ist das Gewicht Ihres Schmuckstückes / Ihrer Goldstücke?

Goldpreis vorab selbst bestimmen – geht das?

Ja, das geht. Alles was Sie dazu brauchen, finden Sie mit Sicherheit bei Ihnen Zuhause.

» Eine Lupe – Mit der Lupe können Sie Ihr Gold bereits vorab nach Legierungen sortieren. Sprich 333, 585, 750, 916 etc. Bei Münzen, Barren oder Medaillen finden Sie häufig einen 900, 986 oder gar einen 999 Stempel. Auf 925 treffen Sie beim Silberschmuck. 950 finden Sie bei Platin oder Palladium. Sollten Sie sich nicht sicher sein, bieten wir Ihnen natürliche eine kostenlose Schätzung an.

Sollten Sie keine Lupe haben, so hilft es in den meisten Fällen einfach ein Foto mit dem Handy oder Smartphone zu machen und dieses dann zu vergrößern.

» Eine Küchenwaage / Briefwaage – Nachdem Sie nun Ihre Schmuckstücke nach Legierung vorsortiert haben, können Sie nun im nächsten Schritt alle Schmuckstücke mit demselben Goldgehalt abwiegen. Sollten sich auf dem Schmuck noch Steine befinden, so können Sie diese für eine grobe Einschätzung erst einmal mit wiegen. Ein seriöser Händler wird die Steine bei einem Ankauf entfernen oder je nach Stein Art (Diamant) vergüten.

» Zugang zum Internet – Da Sie nun die Legierungen vom Schmuck festgelegt haben und sich auch das Gewicht zur jeweiligen Legierung notiert haben, heißt es nun den Goldpreis für den Goldankauf heraus zu finden. Hier hilft es oft zwischen den einzelnen Anbietern zu vergleichen. Vergleichen Sie am besten die Goldpreise für 585 (14 Karat) und 750 (18 Karat) um einen Überblick zu behalten. Auf simply-way.at finden Sie unsere tagesaktuellen Preise für Goldschmuck, Altgold, Bruchgold, Goldmünzen, Altsilber und alle weiteren Edelmetalle.

Warnung: Es gibt Händler die mit Preisstaffelungen arbeiten.

Von diesen Händlern raten wir Ihnen ganz dringend ab. Denn diese Händler zahlen Ihnen nur einen einigermaßen angemessenen Preis, sofern Sie eine große Menge verkaufen.

» Einen Taschenrechner – Mit dem Taschenrechner können Sie nun selbst Daheim ganz einfach selbst ausrechnen, wieviel Ihr Gold an dem aktuellen Tag Wert ist. Die Berechnung ist total simpel.

Gewicht x Goldpreis

Beispiel: Sie besitzen 10 Gramm 585 (14 Karat) Gelbgoldschmuck – Der Tagespreis im Ankauf liegt bei 22,59€ pro Gramm.
10 g x 22,59€ = 225,90€

Goldankauf
Die sorgsame Auswahl eines richtigen Ankäufers steht an oberster Stelle. Am Besten ist ein lokales Unternehmen mit nachweislicher Erfahrung | Bild: Simply Way KG

Mit diesen 5 Tipps bekommen Sie immer einen fairen Preis

Kunden erhalten oft viel zu wenig Geld für Ihr Gold oder Silber. Doch warum ist das so? Ergebnisse von Medienberichten zeigen es sehr oft auf. Unter den Goldankäufern die getestet wurden herrschen oft gravierende Unterschiede. Es gibt viele trickreiche Ankäufer unter den Goldhändler, die zu einem Ihr Unwissenheit als Laie ausnutzen, Ihr Gold falsch sortieren (Feingehalt), Ihnen den falschen Goldpreis anbieten oder gar Ihnen ein falsches Gewicht mitteilen, da Sie als Kunde keinen freien Blick auf die Waage haben. Wir können Sie das vermeiden? Mit diesen 5 einfachen Tipps!

Tipp ❶

Goldankäufer – die richtige Wahl

Die sorgsame Auswahl der richtigen Ankäufer steht an oberster Stelle. Wählen Sie bedacht. Keine fliegenden Händler. Am besten ein lokales Unternehmen, mit nachweislicher Erfahrung im Bereich Edelmetallhandel und einem entsprechenden Auftritt. Achten Sie auch auf Kundenmeinungen oder Erfahrungen zu diesem Unternehmen.

Tipp ❷

Goldpreis – Wieviel wird pro Gramm gezahlt

Achten Sie bereits im Vorfeld darauf, wieviel Ihnen der jeweilige Goldankäufer pro Gramm für Ihren Goldschmuck anbietet. Am besten ist es auf den Altgoldpreis für 585 bzw. 750 Gold zu schauen. Welcher Händler bietet Ihnen den besten Preis für Ihr Gold mit einem Anteil von ca. 58% bzw. 75% Gold? Kontrollieren Sie am besten die Angebote mit den Preisen, die Sie auf unserer Homepage simply-way.at finden.

Warnung: Wir raten dringend von Händlern mit Preisstaffelungen / Mengenstaffelungen ab.

Tipp ❸

Übersichtlicher und transparenter Ablauf

Achten Sie vor dem Angebot selbst darauf, ob der Goldhändler Ihre Goldstücke wirklich richtig sortiert. Der beliebteste Trick unter den meisten Goldankäufern ist, die falsche Zuordnung des Goldes bzw. des Feingehaltes der Schmuckstücke. So landen Schmuckstücke aus 750 Gold gerne bei den vorsortierten 585 Schmuckstücken. Da Sie selbst bereits Zuhause vorsortiert haben, wissen Sie um den Wert Ihres Goldschmuckes und entlarven somit sofort den unseriösen Goldhändler. Achten Sie weiter darauf, immer einen freien Blick auf Ihre Wertgegenstände aus Gold oder Silber zu haben. Und natürlich auch einen freien Blick auf die Waage, wo letztendlich Ihre Goldstücke gewogen werden. Nur so lässt sich ein transparentes Angebot erstellen. Rechnen Sie am besten direkt mit dem Händler mit.

Tipp ❹

Das Angebot – Die Abrechnung nach dem aktuellen Tagespreis

Nach erfolgreicher Sortierung Ihrer Goldstücke folgt nun das Angebot. Achten Sie darauf, dass Sie auch tatsächlich die Preise erhalten, die Ihnen zuvor genannt wurden bzw. die Preise die Sie zuvor recherchiert haben.

Warnung: Es gibt Händler die Kunden mit hohen Ankaufspreisen locken, am Ende jedoch eine Bearbeitungsgebühr verlangen oder einen Abschlag herunterrechnen.

Diese sind zumeist Internet Anbieter, die mit dem Gold verkaufen per Post Versand werben.

Tipp ❺

Vergleichen

Nehmen Sie sich die Zeit und vergleichen Sie die Preise. Nur so erhalten Sie am Ende den für Sie besten Preis für Ihr Altgold, Bruchgold, Zahngold, Goldschmuck, Goldringe, Goldketten, Silber, Münze etc. Natürlich können Sie nach guter Recherche auch das erste Angebot annehmen, sofern der Preis passt. Aus unserer eigenen jahrelangen Erfahrung heraus können wir Ihnen jedoch berichten, wie erstaunt unsere Kunden sind, wieviel mehr Geld Sie für Ihren Schmuck bei uns erhalten, im Vergleich zu den anderen Ankaufsstellen in der Gegend.

Goldankauf
Kunden erhalten oft viel zu wenig Geld für Ihr Gold oder Silber | Bild: Simply Way KG

Eine sofortige Barauszahlung versteht sich von selbst. Sollten Sie die Auszahlung in Form einer Überweisung und nicht in Bar bevorzugen, sollte der Händler kein Problem damit haben, Ihnen nicht das Bargeld aus zu händigen, sondern Ihnen das Geld auf ein gewünschtes Bankkonto zu überweisen.

Es gibt Goldankauf-Händler, die Ihre Schmuckstücke nur übernehmen, wenn Sie vorab einem Verkauf zustimmen. Bei dieser Art von Händler sollten Sie direkt Abstand nehmen. Eine kostenlose Bewertung bzw. ein kostenloses Angebot unterstreicht die seriöse Arbeit eines guten Goldhändlers. Auch sollte Ihnen ein Händler Kosten für die Bewertung bzw. Schätzung Ihrer Schmuckstücke berechnen wollen, so lehnen Sie am besten direkt ab und suchen nach einem anderen Goldhändler bei Ihnen in der Nähe.

Sollten Sie noch Fragen zum Goldankauf Innsbruck oder zum Goldpreis haben, zögern Sie bitte nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen. Unsere erfahrenen Gutachter stehen Ihnen gerne zur Verfügung und beraten Sie gerne zu all Ihren Fragen rund um den Goldankauf. Sie finden unsere Filiale in mitten von Innsbruck, nahe dem Einkaufszentrum DEZ.

Teile diesen Beitrag!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen