Kleingarten für den Sommer vorbereiten

Hurra, der Frühling ist da! Die Vögel zwitschern, das Gras sprießt und auch den Gartenfreund zieht es hinaus ins Freie. Welche Arbeiten stehen nun an, was muss im Garten getan werden, damit er wieder in voller Pracht erblühen kann?

Kleingarten
Der bewusste Gärtner arbeitet mit Fruchtfolgen, um das Beste aus dem Boden und den Pflanzen herauszuholen.

Was ist zu tun im Gemüse- und Kleingarten?

Nun wird es aber Zeit, das letzte Laub von Rasen und Beeten zu harken, damit das frische Grün ungestört zum Vorschein kommen kann. Dies ist immer eine der ersten Arbeiten im Kleingarten. Dann sollte man sich einen Plan machen, wo was in diesem Jahr wachsen und gedeihen soll. Der bewusste Gärtner arbeitet mit Fruchtfolgen, um das Beste aus dem Boden und den Pflanzen herauszuholen. Waren die Kartoffeln beispielsweise im Vorjahr auf Beet A eingesetzt, werden sie nun auf dem Beet B, wo zuvor die Bohnen standen, eingepflanzt. Aber halt, mit den Kartoffeln hat es an sich noch Zeit bis Mitte Juni. In wärmeren Regionen dürfen die Saatknollen jedoch gerne schon ab April in die Erde. Der Boden muss vor allem trocken und sandig sein. Kartoffeln lieben das.

Wer möchte, kann frühen Spinat auf dem Beet säen, auf dem später die Erdäpfel gezogen werden. Aufschießender Spinat wird dann einfach als Gründünger untergemulcht. Jetzt können auch schon die Erdbeerpflanzen liebevoll umsorgt und mit frischem Kompost angereichert sowie die Kräuterspirale oder das Kräuterbeet entwirrt und entzupft werden. Schnittlauch ist meist das Erste, was im Frühling in die Höhe schnellt.

Die wärmeliebenden Kräuter kommen später hoch, deshalb ist es wichtig, sie rechtzeitig von Unkraut zu befreien. Dies sind immer einige der ersten Arbeiten, bis es an das Bodenlockern geht, um die Erde aufnahmebereit für die Saaten zu machen. Etliches kann ab Februar oder März bereits im Frühbeet, unter Glas und Folie vorzogen werden, was dann ab Mai hinaus ins Freie kommt. Vor allem Mais, Kürbis und Zucchini. Tomaten verbleiben im Gewächshaus. Wenn es schnell gehen soll, können Gemüse- oder Blumenpflanzen als Setzlinge auf den Wochenmärkten gekauft werden.





 

Gemüsegarten
Mais, Kürbis und Zucchini können bereits ab Februar oder März im Frühbeet, unter Glas und Folie vorzogen werden, bevor es ins Freie kommt.

Früher hat man Gestrüpp und Blätter einfach verbrannt. Das ist seit Jahren schon nicht mehr erlaubt. Gartenabfall muss zu den Betriebshöfen der jeweiligen Kommunen gebracht werden, oder man häckselt und schreddert die Abfälle vom Baumschnitt im eigenen Garten und mulcht damit. Ein Teil kann auch als grobe Unterlage auf dem Kompost landen. Oft überwintern Tiere im Gestrüpp, deshalb sollte vorsichtig damit umgegangen werden.





Raus mit den Gartenmöbeln!

Eine der wichtigsten anstehenden Arbeiten ist stets das Hervorholen der in Keller, Laube oder Schuppen gelagerten Gartenmöbel. Sind diese noch ansehnlich, oder darf es etwas Neues sein? In diesem Jahr wird die Terrasse zur lauschigen Lounge im Freien. Viele tolle neue Gartenmöbel unteranderem auch Tische und Bänke stehen in den Gartencentern zum Ausprobieren oder online zum Anschauen bereit. Wie wäre es außerdem mit neuer Gartendeko oder stimmungsvollen Leuchten für lange Sommerabende? Bereits im Frühjahr sollte daran gedacht werden.

Sicherheit im Garten

Last but not least gewinnt die Sicherheit im Kleingarten zunehmend an Bedeutung. Sind die Gartengeräte noch voll funktionstüchtig? Brauche ich vielleicht eine neue Leiter? Wichtig ist vor allem eine gute Ausleuchtung auf Wegen und an Teichen sowie ein guter Schutz vor unliebsamen Besuchern.


Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Innsbruck CITYGUIDE - Alles was DU über Innsbruck wissen musst

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen