Samstag, Mai 25, 2024
Unterhaltung

Legalisierung von Online Casinos – Lage in Österreich

Spiele in Online Casinos wie Roulette, Blackjack oder Spielautomaten sind beliebter denn je in Österreich. Mit der Rechtslage ist das bislang jedoch so eine Sache. Es gibt eigentlich nur eine einzige Lizenz für die Casino Austria, die Spiele mit ihrem Online Casino win2day anbietet. Die ausländischen Online Casinos, in denen viele Österreicher spielen, besitzen zwar in der Regel eine EU-Lizenz, es ist jedoch umstritten, ob diese auch in Österreich gültig ist. Viele Österreicher fordern daher die Legalisierung von Online Casinos, beispielsweise nach dem Schweizer oder deutschen Vorbild. Bis zur Legalisierung dürfte jedoch noch viel Zeit ins Land gehen.

Bild: Pixabay / meineresterampe

Beste Online Casinos Österreich – Verbote sind nicht zielführend

Es ist im Grunde genommen ein Dilemma. Das bestehende Glücksspielgesetz in Österreich stammt noch aus einer Zeit, als sich niemand vorstellen konnte, was im World Wide Web alles möglich ist. Das im Grunde genommen gewollte Verbot anderer Online Casinos zugunsten der Casino Austria mit ihrem win2day Online-Angebot geht völlig an der Praxis vorbei, da es im Netz praktisch keine Landesgrenzen gibt.

Da die Angebote in den EU-Casinos zumeist sehr viel besser sind als bei win2day, spielen die Österreicher lieber in Casinos mit Lizenzen aus Malta & Co., die ihre Spiele auch hierzulande anbieten. Hier eine Liste bester Online Casinos in Österreich, die bei Österreichern hoch im Kurs stehen.

Die Betreiber der Online Casinos berufen sich darauf, dass die Lizenz aus einem anderen EU-Land wegen der fest verankerten europäischen Dienstleistungsfreiheit auch in Österreich gültig sein muss. Das würde jedoch bedeuten, dass das österreichische Glücksspielgesetz nicht EU-konform ist, da hier eine Zulassung für die Casino Austria vorgesehen ist. Da es bislang keine andere Regelung gibt, finden die Spiele in den besten Online Casinos praktisch in einer rechtlichen Grauzone statt. Seitens des Staates wird dies geduldet. Das haben auch einige Politiker erkannt und fordern eine Legalisierung der Online Casinos in Österreich.

Es setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass ein Verbot der Online Casinospiele bei anderen Anbietern als der Casino Austria nicht zielführend ist. Solch ein Verbot führt die Spieler einerseits in die Illegalität und andererseits beraubt sich der Staat der Möglichkeit, das Spiel nach seinen Regeln zu kanalisieren und zu kontrollieren. Damit einhergehend gehen dem Staat dringend benötigte Steuereinnahmen verloren, da die Spieleinsätze in den Online Casinos ins Ausland fließen und nicht in Österreich versteuert werden. Die Casino Austria ruht sich indes auf ihrem Monopol aus. Gemeinsam mit den Spielbanken in Österreich wie dem Casino Salzburg, für das über Casino Austria auch Wochenend-Packages mit Touren durch die Stadt und allem Drum und Dran gebucht werden können, verdient das Unternehmen prächtig. Innovationen wie bei anderen Online Casino bleiben dagegen auf der Strecke. Wo keine Konkurrenz vorhanden ist, muss man sich nicht groß anstrengen.

Diskussionen voll im Gang

Bislang kam noch zu keiner Legalisierung der besten Online Casinos in Österreich. Das Problem ist, dass es in der Politik nicht nur Befürworter gibt. Es gibt zum Beispiel auch die Fraktion, die gegen jegliche Art von Glücksspiel ist und dies mit dem Spieler- und Jugendschutz und den möglichen sozialen Folgen für die Gesellschaft begründet. Das ist jedoch eine zweifelhafte ideologische Haltung, da ja Glücksspiele bei der Casino Austria zugelassen sind und wie geschildert, Verbote nicht einmal ansatzweise durchzusetzen sind. Hinzu kommt, dass nur ein ganz minimaler Teil der Spieler tatsächlich spielsuchtgefährdet ist. Es müssen viele verschiedene Charaktermerkmale zusammenkommen, um die Kontrolle über das eigene Spiel zu verlieren.

Blick zum Nachbarn

In Deutschland, wo in der Vergangenheit ähnliche Diskussionen stattfanden, hat man sich letztlich einigen können und im Jahr 2021 einen neuen Glücksspielstaatsvertrag geschaffen. Seitdem sind Online Casinospiele legal. Die Betreiber von Online Casinos können demnach eine Lizenz in Deutschland beantragen, wobei jedoch strenge Auflagen eingehalten werden müssen.

So wurde beispielsweise festgelegt, dass Spieler nur maximal 1.000 € monatlich in Online Casinos einzahlen dürfen. Die Spieleinsätze an Spielautomaten sind zudem limitiert. Bestimmte Features wie Jackpots, Livecasinospiele oder das Autoplay an Automaten sind verboten. Für Spiele wie Roulette und Blackjack, die bislang nicht von der Lizenz umfasst sind, haben die einzelnen Bundesländer die Möglichkeit, eigene Lizenzen auszugeben. Außerdem können Spieler, die durch problematisches Spiel auffallen, in einer Sperrdatei erfasst werden, damit sie sich nicht bei anderen Online Casinos anmelden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der bei der Legalisierung der Online Casinospiele in Deutschland eine wichtige Rolle gespielt hat, sind die Steuereinnahmen, die zusätzlich in die Staatskasse fließen Hierzu wurde festgelegt, dass von jedem Einsatz an den Online-Spielautomaten, aber auch bei Online Sportwetten 5,3 % an den Fiskus abgeführt werden müssen.

Zur Überwachung des Glücksspiels in Deutschland wurde mit der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder (GGL) eigens ein neues Amt geschaffen. Dieser obliegt nicht nur die Vergabe der Lizenzen für Online Casinos und Online Buchmacher, sondern auch die Kontrolle der Auflagen im laufenden Betrieb der Online Casinos.