Sportwetten in Österreich: Wie ist die aktuelle Lage?

Sportwetten erfreuen sich allseits großer Beliebtheit. Mithilfe von Wetten auf die favorisierte Mannschaft oder den Lieblingssportler ist es möglich auch als Sport-Fan direkt am Spiel teilzunehmen und mit seinem Hobby bares Geld zu verdienen. Vorteil: Wer richtig viel Ahnung vom Sport hat, kann sich monatlich ganz nebenbei ein kleines Zusatzeinkommen sichern. Und auch hier gilt: Umso höher der Einsatz der Sportwette, desto höher ist die Auszahlung bei Gewinn. Vor allem in Österreich haben die Sport-Fans die Sportwette als lukrative Zusatzeinnahme entdeckt und wann immer sich ihnen die Zeit bietet, begeben sie sich in die lokalen Wettbüros.

 Sportwetten
Sportwetten wie Fußball-Wetten erfreuen sich allseits großer Beliebtheit | Bild: Unsplash

Mittlerweile haben sich im Zuge des Jahres 2020 einige Veränderungen aufgetan. Sie machen es nicht immer möglich, die Wettbüros aufzusuchen und so verlagern sich die Wetten auf den digitalen Markt. Ein gutes Beispiel sind die Mr Green Sportwetten, die das sportliche Vergnügen zu jeder Zeit möglich machen – ganz unabhängig von Corona und sonstigen Einschränkungen. Doch nicht nur die augenblickliche Situation ist für Veränderungen des Spielverhaltens und des gesamten Marktes für Sportwetten verantwortlich. Was sich sonst noch ändern wird und wie die aktuelle Lage speziell in Österreich ist, erfahren Sportfans im folgenden Artikel.

Die derzeitige Situation in Österreich

Österreich gilt als einer der Vorreiter, was das Geschäft mit Sportwetten anbelangt. Das ist erfreulich und zugleich interessant, denn Österreich weist einen eher konservativen Geist auf. Dennoch zeigt sich das Land hinsichtlich der neuen Entwicklungen im Bereich der Sportwetten als sehr fortschrittlich und mit der Zeit gehend. Dieser Trend zeigt sich im Wachstum des Wettmarktes in Österreich. Die Verkaufszahlen steigen, die Teilnehmeranzahl erhöht sich und es steht fest, dass die Sportwette aus Österreich nicht mehr wegzudenken ist und mittlerweile auch aussagekräftige Statistiken vorweisen kann. 

Das liegt auch an den gesetzlichen Bestimmungen des Landes. Im Unterschied zu anderen Ländern wie Deutschland sieht Österreich die Sportwette selbst nicht als Glücksspiel an. Glücksspiele sind dem Zufall unterworfen. Das bedeutet, dass lediglich das Glück über Gewinn und Verlust entscheidet. Bei Sportwetten kommt hingegen die Komponente des Erfahrungswertes und der umfassenden Kenntnisse hinzu. Umso mehr jemand über den Sport selbst weiß, desto höher steigen seine Gewinnchancen bei der Sportwette. Daher wird die Sportwette in Österreich anders behandelt als die reine Glückswette. 

Wie sieht es mit Steuern aus?

Beim Glücks- und Sportwett-Spiel steht immer die Frage nach dem Steuergesetz im Vordergrund. Bei einem kleinen Gewinn fällt die Steuer nicht so sehr ins Gewicht. Wer jedoch mehr Geld gewonnen hat, muss über die Steuergesetze in seinem Land ganz genau Bescheid wissen. Das beginnt bereits beim Vergleich unterschiedlicher Länder innerhalb der EU. In Deutschland wird auf Sportwetten eine Steuer erhoben. In Österreich genießen die Bürger völlige Freiheit, wenn es um den aus einer Sportwette hervorgegangenen Gewinn geht. Hier gibt es keine Gewinnsteuer auf Sportwetten. 

Was sich ändern wird

Für die Casino- und Sportwetten-Welt unerlässlich sind die so genannten Lizenzen. Ohne eine solche ist das Betreiben von wett- und Casino-Lokalen nicht nötig. Die Lizenzen sind in ihrer Zahl begrenzt und Österreich hat diese ausschließlich an österreichische Anbieter vergeben. Das macht es internationalen Anbietern schwer sich den Markt in Österreich zu erschließen. Sind sie hingegen in Österreich mit ihrem Firmensitz gemeldet, so steht ihnen die Teilnahme am Wettbewerb offen und sie können und dürfen österreichische Spieler gewinnen. Die meisten großen Casinos und Sportwetten-Anbieter haben ihren Hauptsitz jedoch in anderen Ländern, weshalb Österreichern das Sport- und Gewinnspiel mit Auszahlung bei Gewinn unmöglich bleibt. 

Diese Regelung selbst hat für viel Aufruhr gesorgt. Weshalb? Mithilfe dieser erlassenen Gesetze hat Österreich den Markt begrenzt und damit aktiv in die Bestimmungen und Glaubenssätze der Europäischen Union gegriffen. Noch immer gibt es diesbezüglich Differenzen, die Wettbewerbschancen sind damit nicht mehr EU-weit gleichverteilt. Anders verhält es sich bei Online Casinos, die deutlich mehr Freiheiten genießen und genau deshalb von den Spielern genau überprüft werden müssen.

Worauf es sich zu wetten lohnt

Sportbegeisterte finden sich in jeder Sportrichtung. Dabei gibt es jedoch bestimmte Sportarten, auf die es sich besonders zu wetten lohnt. Das liegt am Sport selbst und an der Anzahl der Teilnehmer einer Sportwette. Sie bestimmt letztendlich auch die Höhe des Wettgewinns. 

Daher bietet es sich an, sich für die Sportwette auf eine Sportart zu entscheiden, die sich hoher Popularität erfreut. In Österreich selbst haben sich im Winter die meisten Sportfans für die Sportwette auf den Skisport entschieden. Der Skisport erfreut sich in Österreich aufgrund der Lage großer Beliebtheit, weshalb sich viele Österreicher über die Jahre umfassende Kenntnisse zum Sport angeeignet haben. Das steigert die Gewinnchancen. 

Im Sommer hingegen geht der Trend in eine andere Richtung. Sobald die ersten Sonnenstrahlen aus dem Himmel schauen, steht Fußball hoch im Kurs. Auch hier gibt es gigantische Mengen an Zuschauern und Sportfans, die auf ihre Lieblingsmannschaft wetten und so ihre Sommerkasse aufbessern. Beide Sportarten lohnen sich und sind die erste Adresse, wenn es um professionelle nachhaltige Sportwetten geht.