Spielraum Tirol


Freizeit & Kultur > Spielraum Tirol

Freizeit & Kultur > Live Escape Games > Spielraum Tirol

Bilder © Spielraum Tirol

Spielraum GmbH
Nikolaus Staudacher
Leopoldstr. 31
6020 Innsbruck
Telefon: +43 (0) 650 4101979
Facebook: www.facebook.com/spielraum.tirol

Mögen die Spiele beginnen

Seit Ende 2016 ist Zocken am Wiltener Platzl ein Hobby im öffentlichen Raum: Im Spielraum Tirol finden Freunde des digitalen Spiels die neuesten Konsolen (Xbox One, Playstation 4 und VR, WiiU), zahlreiche Games, Turniere und Workshops. Im Escape Room „Dr. Healers geheimnisvolles Labor“ gibt’s ein Abenteuer für Teams. Gründer des Spielraums ist Nikolaus Staudacher, selbst ein passionierter Zocker, der digitale Spiele öffentlich sowie gesellschaftsfähig macht und dadurch entstigmatisiert.

Isoliertes Spiel war gestern

„Jedes Hobby braucht den öffentlichen Raum“, erklärt der Gründer des Spielraums Nikolaus Staudacher. Was für Turnvereine, Musikkapellen, Fußballclubs normal ist, kennen Gamer nicht: Sie spielten oft alleine von zu Hause aus. Mit dem Spielraum hat Staudacher seine soziale Vision des digitalen Spielens umgesetzt: „Gespielt wird sowieso, zu Hause isoliert, im Spielraum unter unserer Aufsicht.“ Eltern können ihre Kinder damit beruhigt im Spielraum wissen. Digitale Spiele sind längst ein Teil unserer Gesellschaft und des Freizeitverhaltens, dem wir uns nicht verschließen sollten. Besser ist jedoch, wenn vernünftig und unter Aufsicht gespielt wird.

Der Spielraum als Sozialraum

Kennzeichen des Zockens im Spielraum ist Integration: Er ist ein Ort, an dem Gamer gemeinsam ihrer Leidenschaft nachgehen – dabei Verständnis, Respekt und ein Miteinander erfahren. „Das Spiel tritt dabei als Schiedsrichter auf, gibt klare Regeln vor und beurteilt das Geschehen und die Spieler wertfrei“, betont Staudacher den sozialen Aspekt des Spieles. „Herkunft, Alter und Geschlecht sind dabei bedeutungslos.“ In diesem neutralen Umfeld entstehen Freundschaften über die digitale Welt hinaus. Bei allem wird Jugendschutz großgeschrieben: Ein eigens programmiertes Verwaltungsprogramm bietet sowohl Alters- als auch Nutzungskontrollen.

Die soziale Komponente des Spielraums kennt der Initiator bereits seit 10 Jahren. „Zocken ist leider immer noch negativ behaftet“, seufzt Staudacher. „Computerspiele würden Suchtverhalten und Gewaltbereitschaft hervorbringen, heißt es leider immer noch.“ Digitale Spiele fördern aber soziale, motorische und geistige Fähigkeiten. Im Spielraum gibt es dazu Workshops, für Eltern und Pädagogen, die eine vorurteilsfreie Perspektive des Spiels skizzieren und Gamern ihre Berufsmöglichkeiten in der Welt der digitalen Spiele aufzeigen.

Vom virtuellen zum realen Abenteuer

Seit der Eröffnung des Spielraums sehr beliebt ist der Rätselraum. Das sogenannte „Live-Escape-Game“ kommt in seiner ursprünglichen Form aus Japan und ist eine Art Indoor-Schnitzeljagd. Im Spielraum wurde mit „Dr. Healers geheimnisvolles Labor“ ein Ort voller Ideen geschaffen, in dem ein Team von bis zu 5 Spielern 60 rasante Minuten Zeit hat, um einen rettenden Wirkstoff zu finden. Dabei müssen verschiedenste Aufgaben gemeinsam gemeistert werden, um am Ende als Heldentruppe das reale Labor zu verlassen – der absolute Freizeittrend für Jung und Alt mitten in Innsbruck.





Vom Fachgeschäft zum Eduard Wallnöfer Preis

Die Idee zum Spielraum wurde mit einem Fachhandel für digitale Spiele 2007 in Telfs geboren: Die große Nachfrage führte ein Jahr später zur Standortverlagerung nach Innsbruck. Hier fanden sich innerhalb eines halben Jahres bereits an die 450 Mitglieder aus rund 70 verschiedenen Gemeinden. Die damalige Finanzkriese hat dem Spielraum 2008/2009 leider zugesetzt. Staudacher hielt jedoch an seinem Traum fest: Im Rahmen seines Studiums griff er die Idee neuerlich auf und schrieb seine ausgezeichnete Abschlussarbeit über die sozialen und kommunikativen Auswirkungen von digitalen Spielen. Eine weitere Bestätigung für das Konzept erhielt Staudacher im Jahre 2015 mit dem Anerkennungspreis der Eduard-Wallnöfer-Stiftung. Außerdem ist er als einziger Spielgutachter in Westösterreich für das Bundesministerium für Familie und Jugend tätig. Trotzdem gilt es für Staudacher noch viele von den Vorzügen des digitalen Spiels zu überzeugen.





Spielraum Tirol – Factbox

  • 25 Spielplätze ausgestattet mit Xbox One, Playstation 4, Playstation VR, WiiU und Retrokonsolen
  • Spielkonsolen mit zahlreichen Spielen können ohne Vorbereitung sehr günstig genutzt werden. Für die Zukunft sind zusätzliche PC-Plätze und regelmäßige Events geplant.
  • Rund 300 Spiele aus den unterschiedlichsten Genres
  • Cafe mit Getränken, Snacks und Brettspielen
  • Mitgliedschaft um EUR 10,- (beinhaltet 2,5 Stunden Spielzeit)
  • Stundenpreis von EUR 4,- mit minutengenauer Abrechnung
  • Altersgrenzen und Nutzungsregeln können von Erziehungsberechtigten definiert werden
  • Abwechslungsreiches Event- und Turnierprogramm mit Tiroler Meisterschaften
  • Workshops für Eltern, Pädagogen und Spielende
  • Zugang ab 12 Jahren nach Abklärung mit Erziehungsberechtigten

Live Escape Room:

Dr. Healers geheimnisvolles Labor

Spielraum Tirol
  • Ein realer Raum voller überraschender Aufgaben und Rätsel
  • 60 knifflige Minuten für 2-5 Spieler
  • Hervorragend für Geburtstags- und Firmenfeiern (Teambuilding)
  • EUR 75,- bis 85,- pro Team (je nach Personenanzahl)
  • Globaler Freizeit- und Unterhaltungstrend

Der Raum kann jederzeit über www.raetselraum.at reserviert werden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen