„Im Nightjet zum Schnee“ startet in zweite Saison

Die erfolgreiche Kooperation von Seilbahn-Fachverband, ÖBB und Tirol Werbung wurde weiter ausgebaut: Es gibt nunmehr zwei neue Destinationen für das Nightjet-Kombiticket.

ÖBB Nightjet
Die Wintersport-Kombitickets sind bei Kunden und Skigebieten gleichermaßen beliebt | Bild: © Tirol Werbung / Robert Pupeter

Nachhaltige Mobilität wird auch im Wintertourismus immer wichtiger. Daher haben der Fachverband der österreichischen Seilbahnen, die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und die Tirol Werbung im vergangenen Jahr das Projekt „Im Nightjet zum Schnee“ gestartet. Ziel war der Ausbau des Bahnangebots in Richtung Skigebiete samt entspannter An- und Rückreise in den Nachtzügen der ÖBB. Nach dem erfolgreichen Start und den zahlreichen positiven Rückmeldungen wurde das Angebot für die kommende Saison weiter ausgebaut.

Im Zusammenwirken mit vier Tiroler Destinationen konnte bereits im vergangenen Winter der Skipass gemeinsam mit der Hin- und Rückfahrt mit der modernen Nachtzugflotte der ÖBB und dem Transfer vom Bahnhof zum Hotel und zurück gebucht werden. Im kommenden Winter kommen zwei weitere Reiseziele hinzu – die Pakete samt Bahnfahrt, dem 3-, 4-, 5- oder 6-Tage-Skipass sowie dem Transfer sind nunmehr für die Tiroler Skigebiete St. Anton am Arlberg, Stubaier Gletscher, Skiwelt Wilder Kaiser – Brixental und Skistar St. Johann in Tirol, KitzSki – Skigebiet Kitzbühel und Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau buchbar.

Die Buchungen sind ab sofort direkt bei ÖBB Rail Tours unter [email protected] bzw. auf kombitickets.railtours.at möglich.

„Der Erfolg zeigt, dass wir hier als Vertretung der Branche am Puls der Zeit agiert haben und gemeinsam mit unseren Partnern eine Initiative mit nachhaltigem Effekt starten konnten. Österreichs Seilbahnen investieren seit vielen Jahren intensiv in den Ausbau umweltfreundlicher Mobilitätsangebote. Die Reise mit dem Zug zählt dabei mit Abstand zu den effektivsten Formen, um die Destination Österreich sauberer, klimafreundlicher und damit noch attraktiver zu machen“, erklärt Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich.

Auch die Tirol Werbung setzt seit Jahren Initiativen, um gemeinsam mit Tourismus- und Mobilitätspartnern den öffentlichen Verkehr zu stärken. „Das schaffen wir nur gemeinsam. Der Ausbau dieses Bahnangebots ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg, den wir trotz der aktuell herausfordernden Situation zusammen fortsetzen wollen“, macht Tirol Werbung-Geschäftsführer Florian Phleps deutlich. „Im Nightjet zum Schnee ist eines jener Produkte, das die Gäste auf Schiene bringt, weil es bequem kombinierbar ist und die gesamte Mobilitätskette berücksichtigt.“

Das Reisen mit dem Zug ist nicht nur bequem und stressfrei, es leistet auch einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz | Bild: © ÖBB / Harald Eisenberger

Auch Wintersport-Kombitickets werden immer beliebter

Bereits seit längerem bieten die ÖBB im Rahmen der „Wintersport-Kombitickets“ die gemeinsame Buchung von Reisen in Tageszügen und Skipässen an. Auch dieses beliebte Angebot wird von immer mehr Wintersportdestinationen aufgenommen und hilft somit dabei, den Individualverkehr in den Tourismusregionen weiter zu verringern. Ab kommender Saison werden die Wintersport-Kombitickets neu auch für die Skiregionen Schladming und Kitzbühel angeboten. Erneut mit dabei sind die Skigebiete Stuhleck, St. Anton am Arlberg, Lech-Zürz, Skiwelt Wilder Kaiser – Brixental, Skistar St. Johann in Tirol, Gastein, Snow Space Salzburg und Zell am See/Kaprun. Tickets können ab Mitte November über die Vertriebskanäle der ÖBB (ÖBB Ticketshop, ÖBB App, ÖBB Ticketschalter, Kundenservice Tel. +43-05-1717-3) erworben werden.


Sicher mit der Bahn unterwegs in Zeiten von COVID-19

Die Sicherheit von Fahrgästen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist den ÖBB ein besonderes Anliegen. Auf dieser Webseite sind die Verhaltensregeln für ein sicheres Miteinander zusammengefasst.

Text von Tirol Werbung