Samstag, Februar 24, 2024
InnsbruckReisen

Städtetrip nach Innsbruck

Von kulturellen Sehenswürdigkeiten über geschichtsträchtige Bauwerke bis hin zu natürlicher Schönheit – Innsbruck hat alles zu bieten!

Bild: Unslpash / Alin Andersen

Es ist eine perfekte Stadt für einen Kurzurlaub. Die Hauptstadt von Tirol bietet eine Vielfalt an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Auch für unternehmungslustige Besucher und Nachtschwärmer ein lohnenswerter Hotspot. Mit dem Duft von Dolce Gabbana wird die Nacht zum Tag. Hier gibt es so viel zu sehen und zu erleben, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll.

Kunst, Sport oder Entspannung?

Innsbruck ist die Stadt, sich am besten umschauen kann. Hier kann man seine Zeit genießen. Die Stadt ist für ihr atemberaubendes Bergpanorama und ihre vielen historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Dort gibt es zahlreiche Restaurants, Cafés und Geschäfte, um zu entspannen.

Innsbruck ist aber auch das perfekte Reiseziel, um das Leben in vollen Zügen zu genießen. In den kühlen Monaten sorgen wärmende „Heizschwammerl“ in den Außenlokalen für kuschelige Wärme, um mit Freunden oder dem Partner den Abend nett ausklingen zu lassen.

Die Vielfalt an Attraktionen, Veranstaltungen und Aktivitäten macht es einfach, etwas für jeden Besucher zu finden. Kultur, Events, Ausstellungen oder ein Spaziergang durch die wunderschöne Innenstadt.

Innsbrucks Sehenswürdigkeiten

Zu den bekanntesten Spots Innsbrucks zählen zweifelsohne das berühmte Goldene Dachl und die atemberaubende Skisprungschanze am Berg Isel. Man sollte unbedingt mit der kleinen Bahn hinauffahren, um den Absprung der erfolgreichen Wintersportler mit eigenen Augen, am eigenen Körper einen Hauch nachzuempfinden.

Nicht weniger beeindruckend ist das Panorama der Stadt – die Nordkette, auch bekannt als das Tor zum Karwendel, prägt die Stadt und seine Bewohner. Innsbruck bietet im Sommer und im Winter für jeden etwas. Die Altstadt begeistert mit mittelalterlichem Touch, im Sommer bieten die schattigen Laubengänge wunderbare Erholung vor der Hitze.

Das Schloss Ambras sollte ohne Stress besichtigt werden. Hier förderte schon Erzherzog Ferdinand II. die schönen Künste und begründete die sogenannten Ambraser Sammlungen. Im Hochschloss befanden sich früher die Wohnräume des Erzherzogs.

Highlights: Das goldene Dachl und Museen

Sage und schreibe 2675 Schindeln aus Kupfer wurden für das goldglänzende Dach verwendet. Die zahlreichen Fresken und Reliefs unterstreichen die Schönheit der wohl am meisten fotografierten Sehenswürdigkeit in Innsbruck. Nikolas Türing der Ältere erbaute das Goldene Dachl im Auftrag von Kaiser Maximilian I. Einige der originalen Reliefs kann man im Museum besichtigen. 

In der Glockengießerei Grassmayr werden dem Besucher die Lebensumstände der Tiroler über die vergangenen Jahrhunderte nähergebracht. Wie lebten sie, wie kleideten sie sich? Die originalen Bauernstuben im Volkskundemuseum sowie weitere Ausstellungsräume führen den Besucher durch bewegte Zeiten der Stadt.

Innsbruck mit allen Sinnen entdecken

Geführte Thementouren zeigen Innsbruck aus verschiedenen Blickwinkeln. Besonders reizvoll sind natürlich die Touren, in denen die Guides in ihren historischen Kostümen durch die Altstadt wandeln und Anekdoten zu berühmten Schauplätzen verraten. Alternativ gibt es für kunstinteressierte Besucher die ART Walks Innsbruck, bei diesem Rundgang steht die zeitgenössische Kunst im Mittelpunkt und schenkt zudem die Möglichkeit zu einem entspannten Spaziergang durch Innsbruck.