Campingurlaub – Alles, was Sie für einen erholsamen Trip durch die Natur benötigen

Ein traumhaft schöner Campingurlaub – das ist es, wovon viele Reisende träumen. Doch ohne die nötige Vorbereitung kann es schnell zu einem unvergesslichen Horrortrip kommen, dann nur wer sich für alle Eventualitäten rüstet, wird im richtigen Moment die Freude am naturnahen Reisen nicht verlieren.

In diesem kleinen Ratgeber geben wir Ihnen einige hilfreiche Tipps mit auf den Weg. Danach heißt es dann: Koffer packen und los geht’s.

Campingurlaub Tirol
Ein traumhaft schöner Campingurlaub – das ist es, wovon viele Reisende träumen. Doch ohne die nötige Vorbereitung kann es schnell zu einem unvergesslichen Horrortrip kommen | Bild: Pixabay / Glavo

Die Grundausstattung für den Campingurlaub

Zur Grundausstattung gehört natürlich zunächst die Unterkunft. Entscheiden Sie sich für Camping in einem Wohnwagen? Dann sollte Ihr PKW natürlich über eine stabile und professionelle Anhängerkupplung verfügen. Die Sicherheit steht hier an erster Stelle. Wenn Ihr PKW schon eine hat, lassen sie diese vor der Fahrt überprüfen. Doch auch der Wohnwagen muss eine gültige TÜV Bescheinigung haben, denn schließlich nehmen Sie damit am Straßenverkehr teil. Kontrollieren Sie dies vor der Fahrt und schauen Sie sich auch das Innere des Wohnwagens genau an. Gibt es lose Bauteile? Fehlt etwas in der Ausstattung? Noch haben Sie die Chance, alles wieder auf Vordermann zu bringen.

Reisen Sie mit einem Zelt und kommen Sie der Natur dadurch noch ein gutes Stück näher, erübrigt sich der erste Schritt natürlich. Wenn Sie alles in Ihrem PKW unterbekommen, reicht der Standard-Check aus. Sind alle Reifen noch fahrtauglich? Ist genügend Kühlwasser aufgefüllt? Wie steht es um die Bremsflüssigkeit? Funktionieren alle Scheinwerfer, sowie die Blinker? Eine genaue Kontrolle ist unabdingbar, damit Ihr Urlaub auch wirklich erholsam wird.

Welches Zubehör wird benötigt?

Das Angebot an Zubehör für den Campingurlaub ist nahezu unendlich. Wer es drauf anlegt, schafft sich inmitten der Natur einen ähnlichen Komfort, wie in den eigenen vier Wänden. Ob dies noch dem Geist des Campings entspricht, sei mal dahingestellt. Wichtig sind auf jeden Fall die alltäglichen Dinge wie Campingkocher, Wasserflaschen und Wasserbehälter, Besteck und Geschirr, Gläser und vieles mehr. Alles, was über die tägliche Versorgung hinausgeht, ist Luxus.

In der Regel campen Sie auf einem Campingplatz bzw. einem extra dafür angelegten Zeltplatz. Natürlich können Sie es auch allein in der Natur versuchen, doch gerade Einsteiger sollten zunächst vielleicht auf einen geführten Campingplatz ziehen. Dort gibt es nämlich Duschen, Strom, WLAN und in der Regel auch einen Supermarkt oder Kiosk, wo Getränke und Speisen eingekauft werden können.

Die Gesundheit steht im Vordergrund

Natürlich kann es auch im Campingurlaub vorkommen, dass jemand krank wird. Für diesen Zweck sollten Sie auf jeden Fall eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten mitnehmen. Tabletten gegen Kopfschmerzen, Durchfall und Übelkeit können nicht schaden.

Alles was sonst noch fehlt, hängt tatsächlich von Ihren Vorlieben und Hobbys ab. Ob Sportgeräte, Schwimmzeug, aufblasbare Boote und mehr, bleibt völlig Ihnen und Ihrer Urlaubsplanung überlassen.