Der Traum vom neuen Badezimmer

Das Badezimmer ist ein fester und nicht mehr weg zu denkender Bestandteil unseres Lebens. Was früher nur ein Zimmer zur täglichen Hygiene war ist heute ein Ort der Erholung. Man kann schon fast sagen, ein eigener kleiner und vor allem privater Spa-Bereich. Das wohltuende Schaumbad im Kerzenschein, oder die heiße Regendusche gehören schon genau so zu unserem Entspannungsritual, wie das Glas Wein auf der gemütlichen Couch nach Feierabend. Doch eben, weil unser Bad so häufig von uns beansprucht wird, kann es schon nach kurzer Zeit sichtbare Gebrauchsspuren aufweisen.

Sprünge in der Keramik, Fugen, bei welchen man nicht mehr glauben würde, dass sie mal Weiß waren, genauso, wie die Fliesen, die bereits Ihren Glanz, aber auch den Stil verloren haben. Armaturen sehen abgegriffen aus, überall bilden sich feine Risse und so manche Kalkablagerungen lassen sich auch nicht mehr wegputzen. Viele unserer Bäder sind mittlerweile völlig in die Jahre gekommen – Zeit zum Renovieren. Doch was muss man dabei beachten?

Das Badezimmer ist ein fester und nicht mehr weg zu denkender Bestandteil unseres Lebens.
Das Badezimmer ist ein fester und nicht mehr weg zu denkender Bestandteil unseres Lebens | Quelle: @swabdesign_official

Schwarz macht schlank

Jeder kennt den Spruch „Schwarz macht Schlank.“ Was bei Klamotten vielleicht von Vorteil ist, ist bei einem Badezimmer nicht unbedingt die beste Wahl. Dunkle Fliesen sind voll im Trend, sie sehen modern und elegant aus und verleihen dem Badezimmer einen WOW-Effekt. Ist das Badezimmer aber eher klein, so werden dunkle Fliesen das Badezimmer optisch noch zusätzlich stark verkleinern und kann schnell das Gefühl von Beklemmung erwecken. Wenn Sie also ein kleines Badezimmer haben, so empfehlen sich helle Fliesen. Wenn Sie das Badezimmer nicht steril Weiß halten wollen, so können Sie gerne auch auf Pastellfarbene Fliesen zurückgreifen, die eine gewisse Frische in Ihr kleines Spa bringen.

Sanitäranlagen nicht vergessen

Bei der Renovierung des Badezimmers vergisst man gerne die Sanitäranlagen. Erst, wenn das Badezimmer neue Fliesen und einen neuen Anstrich bekommen hat merkt man, dass die ganze Optik nicht mehr so ganz harmoniert. Vor allem Dusche, WC und Waschbecken weisen die größten Gebrauchsspuren wie kleine Risse und Flecken auf, welche erst so richtig zum Vorschein kommen, wenn alles drum herum in neuem Glanz erstrahlt. Auch das Design passt nicht mehr so ganz in die Frische Umgebung. Das altmodisch im Boden verankerte WC erinnert an frühere Zeiten und die hohe Duschwanne sieht wie ein Klotz zwischen den schönen neuen Fliesen aus. Vergessen Sie nicht, auch dies in Ihrer Planung zu berücksichtigen, damit Sie Ihr neues Bad wirklich in vollen Zügen genießen können.

Einheitliches Design

Die Funktionalität Ihres Badezimmers ist mindestens genauso wichtig, wie einheitliches Design. Zu viele verschiedene Designs bei Ihren Badezimmermöbeln lassen Ihr Bad chaotisch erscheinen, statt die Ruhe auszustrahlen, die ein Ort der Erholung benötigt. Überlegen Sie sich vorher, was Ihr Badezimmer über Sie aussagen soll. Viele Hersteller bieten Gesamtkonzepte für Ihr Badezimmer an, um Stauraum zu bieten, aber auch um Ihr Badezimmer optisch aufzuwerten und trotzdem die Funktionalität zu gewährleisten. Lassen Sie sich von Profis beraten, damit Sie von der Dusche bis hin zum Zahnputzbecher vollends zufrieden mit Ihrem neuen Badezimmer sind.