Mittwoch, Mai 29, 2024
Beruf & Karriere

Mit diesen Tipps effizient im Homeoffice arbeiten

Obwohl die Pandemie größtenteils überwunden scheint, arbeiten nach wie vor sehr viele Menschen im Homeoffice. Das wird sich in naher Zukunft auch nicht wieder ändern, weil Unternehmen mittlerweile den Vorteil dieses Modells erkannt haben. Mitarbeiter müssen nicht mehr den Weg zum Büro antreten und können die so gewonnene Zeit dazu nutzen, eine bessere Work-Life-Balance zu erreichen. Denn die letzten Jahre waren für viele Menschen sehr anstrengend und strapazierten die Nerven.

Deswegen ist es wichtig, nach der Arbeit den wohlverdienten und wichtigen Ausklang zu finden. Ob beim Schauen der Lieblingsserie oder beim Spielen im NetBet sicheres online Casino in Österreich – Hauptsache, man kann so richtig abschalten. Anschließend macht einem auch die Arbeit im Homeoffice wieder mehr Spaß. Mit den folgenden Tipps wird diese sogar noch effizienter.

Bild: Unsplash.com

Richten Sie einen richtigen Arbeitsplatz ein

Das Bett oder die Couch eignen sich nicht als Arbeitsplatz. Zum einen bieten sie in der Regel nicht den nötigen Komfort zum effizienten Arbeiten, zum anderen verbinden wir diese Orte mit Entspannung. Deswegen ist es weitaus besser, sich einen richtigen Arbeitsplatz mit ergonomischem Tisch sowie Stuhl einzurichten. Im besten Fall ist das sogar ein separates Arbeitszimmer.

Arbeiten Sie in ordentlicher Kleidung

Auch wenn viele immer davon geträumt haben, den Arbeitstag im Pyjama zu verbringen, gilt hier die gleiche Regel wie beim Arbeitsplatz. Wer sich angemessen kleidet, der hat es auch leichter, in einen Arbeitsmodus umzuschalten. Das hilft letztlich dabei, sich besser fokussieren zu können und sorgt für eine strikte Trennung zwischen Arbeits- und Freizeit. Zudem funktioniert dann auch das spontane Video-Meeting bei eingeschalteter Kamera viel besser.

Halten Sie sich an feste Arbeitszeiten

Obwohl das Homeoffice mit der Option von Gleitzeit lockt, ist es im Normalfall besser, eine feste Arbeitszeit beizubehalten. Das hilft zum einen dabei, besser mit den Kollegen in Kontakt zu bleiben. Zum anderen behält man dadurch den gewohnten Tagesrhythmus bei und kann damit wiederum leichter eine klare Trennung zum Privatleben vornehmen. Insbesondere unnötige und selbstverschuldete Spätschichten gilt es zu vermeiden.

Setzen Sie auf die richtigen Kommunikationskanäle

Wer zuvor überwiegend im Büro arbeitete und es gewohnt war, einfach den Kollegen nebenan zu fragen, der könnte im Homeoffice auf eine bösere Überraschung stoßen. Denn plötzlich muss man sich darum bemühen, die Kollegen zu erreichen. Suchen Sie deswegen den besten Kanal für Ihr Unternehmen heraus, ob Telefon, E-Mail, Messenger oder Video-Chat. Natürlich muss das Unternehmen selbst hierbei die notwendige Infrastruktur bereitstellen, damit eine problemlose Kommunikation ermöglicht wird.

Planen Sie Ihre Aufgaben wie im Büro

Von Zuhause arbeiten gibt einem Mitarbeiter unglaublich viele Freiheiten, darunter oft auch, sich selbst die Aufgaben zurechtlegen zu können. Diese sollten jedoch bereits im Voraus für den Tag geplant werden. Dann weiß man schon am frühen Morgen, welche Aufgaben für den Tag anstehen. Im Normalfall empfiehlt es sich, zunächst die schwierigen Aufgaben und später am Tag dann die Routinearbeit zu erledigen.

Machen Sie Pausen zwischendurch

Viele Menschen im Homeoffice machen anfangs den Fehler, alle Aufgaben am Stück ohne Pause abarbeiten zu wollen. Dann wäre am Ende ja theoretisch früher Feierabend – so zumindest der Gedanke. In der Praxis führt das jedoch eher dazu, dass man auf halbem Weg komplett ausgelaugt ist und sich kaum noch konzentrieren kann. Pausen sind nämlich unglaublich wichtig, um nachher wieder möglichst effizient die Arbeit angehen zu können.

Lassen Sie sich nicht von der Arbeit ablenken

Die wohl größte Herausforderung des Homeoffice sind wahrscheinlich die vielen Dinge, die Sie von der Arbeit ablenken könnten. Ob Familie, Haustiere, Lieferdienste oder Unterhaltungselektronik, zu Hause gibt es zahlreiche Ablenkungsmöglichkeiten. Deswegen ist es wichtig, für beste Rahmenbedingungen zu sorgen (Arbeitsplatz, Kleidung, Zeiten), aber auch einen eisernen Willen mitzubringen. Denn meistens liegt es an einem selbst, ob man sich ablenken lässt oder sich auf die Arbeit konzentriert.